Archiv für den Monat: November 2014

Foto: Kletr/ fotolia.com
Foto: Kletr/ fotolia.com

Die 1. Achtsamkeitsübung

Der Meditationsmeister Thich Nhat Hanh hat fünf Achtsamkeitsübungen entwickelt, entsprechend allgemein anerkannten ethischen Richtlinien. Yesche U. Regel stellt die erste Regel vor: nicht töten, Leben schützen, denn jedem Wesen ist das Leben das Kostbarste. Weiterlesen

Francesca Schellhaas/photocase.de
Francesca Schellhaas/photocase.de

Die 2. Achtsamkeitsübung

Der Meditationsmeister Thich Nhat Hanh hat fünf Achtsamkeitsübungen entwickelt, nach entsprechend allgemein anerkannten ethischen Richtlinien. Yesche U. Regel stellt die zweite Regel vor: nicht stehlen und Zeit, Energie und materielle Mittel mit anderen teilen.

Weiterlesen

Foto Peter-Hesse-Stiftung
Foto Peter-Hesse-Stiftung

Chartity-Aktion: Lesen und helfen

Der Philosoph Christoph Quarch hat ein Buch über Sinn geschrieben und möchte damit auch etwas Sinnvolles tun: Er spendet sein Autorenhonorar der Peter-Hesse-Stiftung, die Hilfs- und Bildungsprojekte für Kinder in Haiti unterstützt. Lesen Sie eine Kostprobe aus seinem Buch. Weiterlesen

Foto: CharlotteS/photocase.de
Foto: CharlotteS/photocase.de

Die 3. Achtsamkeitsübung: Wahre Liebe

Der Meditationsmeister Thich Nhat Hanh hat fünf Achtsamkeitsübungen entwickelt, nach entsprechend allgemein anerkannten ethischen Richtlinien. Yesche U. Regel stellt die dritte Regel vor: wahre Liebe und Achtsamkeit in sexuellen Beziehungen. Weiterlesen

Foto: Die Auslöser, Berlin
Foto: Die Auslöser, Berlin

Mehr Gerechtigkeit in der Ernährung

Teilt man die Ackerfläche der Erde durch die Zahl ihrer Bewohner, ergibt das etwa 2000 m². In der Nähe von Berlin zeigt ein Acker, was man auf dieser Fläche für einen Menschen alles anbauen kann. Doch die Europäer verbrauchen noch mehr. Wie könnte eine gerechte Ernährung aussehen? Weiterlesen

sandrobrezger/photocase.de
sandrobrezger/photocase.de

Die 4. Achtsamkeitsübung: Achtsame Kommunikation

Der Meditationsmeister Thich Nhat Hanh hat fünf Achtsamkeitsübungen entwickelt, nach entsprechend allgemein anerkannten ethischen Richtlinien. Yesche U. Regel stellt die vierte Regel vor: liebevolles Sprechen und echtes Zuhören. Weiterlesen

cydonna/Photocase.de
cydonna/Photocase.de

Was sich ändert, wenn wir einander zuhören

Eine atemlose Gesellschaft erlernt in Coachings mühsam wieder die Kunst, achtsam zu kommunizieren und einander zuzuhören, sich Zeit zu nehmen und zu entschleunigen. Sonst können die Folgen teuer werden: menschlich und wirtschaftlich. Weiterlesen

Buch Achtsamkeit in Firmen

Ein neues Buch mit pragmatischem Ansatz

Das Ansinnen, Meditation in den Unternehmensalltag zu integrieren, beantworten Menschen entweder mit Kopfschütteln oder Begeisterung. Paul Kohtes und Nadja Rosmann gehen in ihrem neuen Buch pragmatisch heran: Sie zeigen Möglichkeiten auf und schildern, welche Wirkungen zu erwarten sind. Weiterlesen

blurAZ/ Shutterstock
blurAZ/ Shutterstock

Die 5. Achtsamkeitsübung: Konsum

Der Meditationsmeister Thich Nhat Hanh hat fünf Achtsamkeitsübungen entwickelt, nach entsprechend allgemein anerkannten ethischen Richtlinien. Yesche U. Regel stellt die fünfte Regel vor: unachtsamen Konsum aufgeben. Weiterlesen

Ilyashenko Oleksiy/ Shutterstock
Ilyashenko Oleksiy/ Shutterstock

Für eine Welt ohne Müll

Sie kaufen Schuhe, und wenn sie nicht mehr zu gebrauchen sind, geben Sie sie dem Hersteller zurück, der etwas anderes daraus fertigt. So stellt sich der Chemiker Michael Braungart das Prinzip der Kreislaufwirtschaft vor. Auf einem Kongress in Lüneburg berichtete er, wie seine Idee funktioniert. Weiterlesen

Lebensmittelausgabe für Obdachlose. Foto: Eugenio Marongiu/Shutterstock
Lebensmittelausgabe für Obdachlose. Foto: Eugenio Marongiu/Shutterstock

36 Prozent der Deutschen sind ehrenamtlich aktiv

Welche Motive treiben uns Deutsche an, freiwillig und ohne Lohn ein Ehrenamt zu übernehmen? Engagement für eine bessere Welt? „Ethik heute“ hörte sich um. Weiterlesen

Feike mit seinen Kindern auf einer Indienreise.
Feike mit seinen Kindern auf einer Indienreise.

Die Beziehung ist wichtiger als die Erziehung

Die Erziehung seiner Kinder ist die größte Herausforderung im Leben von Michael Feike. Der Autor beschreibt, was ihm wichtig ist und warum er auf Erziehungsratgeber getrost verzichten kann.

Weiterlesen