„Ich habe die Nazis überlebt“

Ein Zeugnis von Lebensmut und Zuversicht

Immer wieder auf das Leben zugehen, das ist das Geheimnis von Rahel Mann. 1937 in Berlin als Jüdin geboren, hatte sie eine gefährliche Kindheit unter den Nazis. Christa Spannbauer erzählt anlässlich des 80. Geburstages von Rahel Mann am 7. Juni, wie sie in Verstecken die Nazi-Zeit überlebte, nach Israel zog und 2007 in ihre Heimat nach Deutschland zurückkehrte.

Weiterlesen

„Wir wollen nicht auf Kosten anderer leben“

Interview mit der Tiefenökologin Gabi Bott

Gabi Bott lebt seit 15 Jahren im Ökodorf Sieben Linden. Tiefe Fragen an das Leben zu stellen ist ihr Anliegen. Bott spricht im Interview über die Gemeinschaft als Lernfeld, andere Menschen als Spiegel zu sehen, aber auch über herausfordernde Gruppenprozesse und die Bereitschaft, Neues auszuprobieren.

Weiterlesen

Gut gerüstet für die Zukunft

Straubhaar zum demografischen Wandel

Der renommierte Ökonom Thomas Straubhaar spricht im Interview mit der Körber-Stiftung über Alterung, Zuwanderung und damit verbundene Ängste. Er macht Mut: Wir verkraften das, so Straubhaar, und sind gut gerüstet für die Zukunft. Schauen Sie das Video.

Weiterlesen

„Die Religion ist Privatsache“

Der Dalai Lama über unsere Verantwortung für den Frieden

Im Namen der Religion werden Konflikte geschürt. Für den Dalai Lama ist Ethik wichtiger als Religion. Er ruft religiöse Menschen dazu auf, für Harmonie zu sorgen. An die Muslime gerichtet, fragt er: Wenn Schiiten und Sunniten um den Segen Allahs bitten: Für wen sollte Allah sich entscheiden?

Weiterlesen

Eine Zelle im Netz des Lebens

Gemeinschaftliches Leben im Ökodorf

Mit Sieben Linden in Sachsen-Anhalt ist ein Dorf entstanden, das ein Modell für eine andere Welt sein kann: Der ökologische Fußabdruck ist geringer und es gibt eine lebendige Gemeinschaft. Toleranz und Pluralismus werden groß geschrieben.

Weiterlesen
  • 1
  • 2