Daria Gordova/ unsplash

„Wir können unseren Mitgefühlsmuskel stärken“

Ein Interview zur Meditationsforschung

Die Kognitionsforscherin Prof. Böckler-Raettig hat am ReSource-Projekt mitgearbeitet, einer Studie zur Erforschung der Wirkung von meditations-basierten Trainings z.B. auf soziale Emotionen. Sie spricht im Interview über die Ergebnisse: Vor allem die Kultivierung des Mitgefühls – und nicht der Achtsamkeit – brachte Menschen dazu, zu teilen, zu spenden und zu helfen.

Weiterlesen
„Gemälde können uns mit unserem Inneren verbinden.“
Foto: Sandra Sommerkamp, 2018

„Gemälde können uns mit unserem Inneren verbinden.“

Ein Interview mit Andreas de Bruin
„Meditation and Art“ ist ein Projekt von Prof. Andreas de Bruin. Er geht mit Studierenden ins Museum, um über Achtsamkeit einen tieferen Zugang zu den Werken und den Künstlern zu ermöglichen. De Bruin erklärt im Interview die vier Schritte seiner Methode und wie über Kunst und Meditation eine tiefere Wahrnehmung entstehen kann.

Weiterlesen
Dem Wald begegnen
Leonie Schopeman /Pixabay

Dem Wald begegnen

Achtsamkeit in der Natur
Wie wäre es, sich bei einem Herbst-Spaziergang auf den Wald einzulassen und einfach nur mit ihm zu sein, ihn zu riechen und zu spüren? Achtsamkeitslehrerin Julia Grösch lädt uns ein, dem Wald zu begegnen, ohne einen Zweck zu verfolgen. Und in das Wunder des Lebens einzutauchen.

Weiterlesen
„Im Sport dient Achtsamkeit der Leistungssteigerung“
lev radin/ shutterstock.com

„Im Sport dient Achtsamkeit der Leistungssteigerung“

Interview mit Darko Jekauc
Ob im Fußball oder Tennis, einige Leistungssportler nutzen die Achtsamkeit. Sportpsychologe Darko Jekauc spricht im Interview über die Wirkungen der Achtsamkeit im Training und bei Wettkämpfen, wie der Tennisstar Novak Đoković Meditation integriert und warum Leistungssteigerung und Mitgefühl sich nicht ausschließen.

Weiterlesen

Achtsam leben im Lockdown

Zehn Übungen für den Alltag
Die Corona-Krise nimmt uns viele Möglichkeiten, aber sie kann uns auch neue Chancen eröffnen. Vor allem haben wir jetzt mehr Muße, Achtsamkeit zu praktizieren. Michaela Doepke gibt Tipps für einen achtsamen Alltag – vom Aufstehen am Morgen über achtsame Pausem am Tag bis hin zum Einschlafen mit heilsamen Gedanken.

Weiterlesen
Corona-Blues: Was hilft gegen Depression?
Kadiköy/ shutterstock.com

Corona-Blues: Was hilft gegen Depression?

Interview mit Dr. Martina Aßmann
Neue Situationen erfordern neue Routinen, sagt Therpeutin und Achtsamkeitslehrerin Dr. Martina Aßmann. Sie spricht im Interview über Depression, inneren Groll und Möglichkeiten, die Stimmung zu heben. Wir sollten trotz Corona-Lockdown Nähe und zwischenmenschliche Bande stärken und erfinderisch werden.

Weiterlesen
“In diesem Moment das Beste geben”
Upaya Zen Center

“In diesem Moment das Beste geben”

Interview mit Joan Halifax
Joan Halifax ist eine amerikanische Zen-Meisterin und Aktivistin. Im Interview spricht sie über ihren Weg. Sie kritisiert den Achtsamkeitshype und das Kreisen um sich selbst und ruft dazu auf, sich auf der Basis von Meditation gesellschaftlichen Problemen zuzuwenden: dem Rassismus ebenso wie dem Klimawandel und einer gerechten Wirtschaft.

Weiterlesen
“Krisen bringen uns in Kontakt mit unseren Lebensthemen”
Svetlana Lukienko/ shutterstock.com

“Krisen bringen uns in Kontakt mit unseren Lebensthemen”

Interview mit Dr. Martina Aßmann
Krisen sind Zeiten großer Unsicherheit. Die Ärztin Dr. Martina Aßmann erklärt, was im Gehirn geschieht: Angst wird aktiviert, das Belohnungssystem ist auf Diät gesetzt. Jetzt gilt es, sich gezielt zu beruhigen, achtsam zu sein und nicht zuzulassen, dass uns das Mitgefühl abhanden kommt.

Weiterlesen
„Achtsamkeit macht uns nicht zu besseren Menschen“
Robert Kneschke/ Fotolia

„Achtsamkeit macht uns nicht zu besseren Menschen“

Interview mit Dr. Simon Schindler
Sozialpsychologe Simon Schindler untersuchte den Zusammenhang von Achtsamkeit und ethischem Verhalten. So wurden Menschen, die Fleisch essen, mit Tierleid konfrontiert. Die „Achtsamen“ zeigten weniger Gewissensbisse und waren weniger bereit ihr Verhalten zu ändern. Schadet Achtsamkeit der Ethik? Ein Interview mit dem Wissenschaftler.

Weiterlesen
“Wir müssen die Achtsamkeit nach außen bringen”
Fotowerkstatt Brambrink Karstens

“Wir müssen die Achtsamkeit nach außen bringen”

Ein Interview mit Sylvia Kolk
Achtsamkeit stellt das innere Gleichgewicht wieder her. Doch wir können uns nicht durch Achtsamkeit allein weiterentwickeln, ist Sylvia Kolk überzeugt. Die Buddhismuslehrerin sieht den Achtsamkeitstrend kritisch. Sie spricht im Interview über innere Freiheit und die Notwendigkeit, Achtsamkeit nicht nur für uns selbst, sondern für die Gesellschaft als Ganzes zu üben.

Weiterlesen
Introvision: Achtsam in die eigene Biographie schauen
satamedia/ istock

Introvision: Achtsam in die eigene Biographie schauen

Ein Interview mit Telse Iwers
Introvision ist ein Verfahren der mentalen Selbstregulation, besonders für innere Konflikte. Man wendet sich achtsam dem zu, was man eigentlich vermeiden möchte. Prof. Dr. Telse Iwers erklärt die Methode, die hilft, tief sitzende Glaubenssätze sichtbar zu machen, um im Alltag mehr Handlungsoptionen zu haben.

Weiterlesen
Aus Liebe zur Erde handeln
Foto: Alexandra Zvekan

Aus Liebe zur Erde handeln

Das bemerkenswerte Engagement der Zen-Meisterin Anna Gamma

Anna Gamma ist eine Zen-Meisterin, die täglich praktiziert und ihr spirituelles Wissen an andere weitergibt. Doch nur wenige kennen die andere Seite dieser starken charismatischen Frau: ihr soziales Engagement für Friedensprojekte auf der ganzen Welt – ob in den Slums auf den Philippinen oder in Israel und Palästina.

Weiterlesen
Meditation auf die Straße tragen
Christa Spannbauer

Meditation auf die Straße tragen

Zum Tod von Bernard Glassman

„Die Tiefe der Erleuchtung eines Menschen kann man daran ermessen, wie er anderen dient“. Dieser Satz eines Zen-Meisters gab Bernie Glassman (1939-2018) sein Leben lang Orientierung. Er war Antrieb für ein umfassendes soziales Engagement, das den Tiefen der Meditation entsprang. Am 4. November 2018 ist Bernie Glassman im Alter von 79 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Christa Spannbauer.

Weiterlesen
"Achtsamkeit kann die Gesellschaft heilen"
Arbor-Verlag

"Achtsamkeit kann die Gesellschaft heilen"

Interview mit Jon Kabat-Zinn

Ethik heute hatte die seltene Gelegenheit, mit Jon Kabat-Zinn zu sprechen, dem Begründer des Achtsamkeitsprogramms MBSR. Im Interview stellt er sich kritischen Fragen und spricht in seiner Vision davon, wie Achtsamkeit nicht nur das Individuum transformieren kann, sondern auch Wirtschaft und Gesellschaft.

Weiterlesen
„Achtsamkeit löst die Probleme nicht”
Foto: Christof Spitz

„Achtsamkeit löst die Probleme nicht”

Interview mit Hartmut Rosa

Der Soziologe Hartmut Rosa nimmt mit seiner Resonanztheorie die Gesellschaft und das Individuum in den Blick. Von der Achtsamkeit jedoch grenzt er sich ab und provoziert. Im Interview mit Ethik heute kritisiert er die Kommerzialisierung, die Fixierung auf das Subjekt und die unpolitische Haltung. „Die Beziehung ist das Entscheidende“, so Rosa.

Weiterlesen
Mit Schmerzen leben lernen
Mellefrenchy/ shutterstock.com

Mit Schmerzen leben lernen

Mehr Lebensqualität durch Achtsamkeit

Die Schmerzforschung bestätigt die positive Wirkung von achtsamkeitsbasierten Methoden. Besonders Patienten mit chronischen Schmerzen erleben sich dank Achtsamkeitstraining selbstbestimmter, ihre Lebensqualität steigt. Der Schlüssel zur Schmerzlinderung ist die Akzeptanz.

Weiterlesen
Staunen mit Tieren
Foto: Felsentor

Staunen mit Tieren

Berührende Begegnungen von Mensch und Tier

In seinem Meditationskurs „Staunen mit Tieren“ ermöglicht Martin Kalff die achtsame Begegnung mit Schweinen, Schafen und Hühnern. Die Teilnehmer lernen, Tiere als Lebewesen wahrzunehmen und ihnen ihre Würde zurückzugeben.

Weiterlesen
Meditation ist kein Allheilmittel
Jens Nagels/ Tibetisches Zentrum

Meditation ist kein Allheilmittel

Der Dalai Lama über die Bedeutung positiver Emotionen

Meditation hat keinen Nutzen, wenn sie nichts an den negativen Emotionen des Menschen verändert, so der Dalai Lama. Notwendig sei eine Bewusstheit für innere Werte, und diese gelte es über Jahre zu kultivieren.

Weiterlesen
Aggression verstehen und begrenzen
Foto: Elnur/Shutterstock

Aggression verstehen und begrenzen

Ein Gastbeitrag von Professor Joachim Bauer

Die stärksten Triebe des Menschen sind die sozialen Instinkte, ist Joachim Bauer überzeugt. Aggressionen und Gewalt sind trotzdem verbreitete Reaktionsmuster. Nur wer sie versteht, kann ihnen vernünftig begegnen. Ein Plädoyer für die Vernunft und eine gerechte Welt.

Weiterlesen
Wird geladen