tomertu/ shutterstock.com

Eine kurze Meditation

Dankbarkeit ist die Quelle eines erfüllten Lebens. Regelmäßig kultiviert, überwindet sie Unzufriedenheit und negatives Denken. Die Autorin lädt mit einer Meditation ein, Dankbarkeit zu einer ständigen Begleiterin zu machen. Weiterlesen

Krishnamurti Meditation

Ein Buch von Krishnamurti

Das in der edition steinrich erschiene Buch des indischen Meisters Krishnamurti (1895-1986) sprengt alle konventionellen Ansichten über Meditation. Als Freigeist lehnt er Autoritäten, Gurus und Methoden ab. Meditation versteht er als Zustand vollkommener innerer Freiheit. Weiterlesen

Pewara Nicropithak/ shutterstock.com

Eine kurze Übung für den Alltag

Mit der folgenden 3-Minuten-Übung möchten wir Sie inspirieren, eine Pause im stressigen Alltag einzulegen. Gerade das Selbstmitgefühl kann in schwierigen Momenten Wunder wirken und uns wieder in unsere Kraft bringen. Weiterlesen

Jessica Hyde/ shutterstock.com

Meditation der liebenden Güte

Liebe ist in jedem Menschen. Doch sie ist gewöhnlich auf Nahstehende begrenzt. Mit Hilfe der buddhistischen Metta-Meditation kann die Liebe ausgedehnt werden auf alle, die uns begegnen. Weiterlesen

kridsada tipchot/ shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Wilfried Reuter

Der buddhistische Meditationslehrer Wilfried Reuter erklärt die Meditation der liebenden Güte. Wer sie regelmäßig übt und schrittweise von sich selbst auf andere ausdehnt, könne sich vor Angst und Einsamkeit schützen, innerlich öffnen und mehr mit anderen Lebewesen verbinden, so seine Erfahrung. Weiterlesen

Christof Spitz
Gehmeditation mit Thich Nhat Hanh 1997 in Delhi

Eine Anleitung zur Gehmeditation

Ob im Büro, in freier Natur oder mitten in der Großstadt: Gehmeditation hilft, Kraft zu schöpfen und inneren Frieden zu finden. Birgit Stratmann inspiriert mit einer kurzen Anleitung für bewusstes Gehen dazu, den Alltag zu unterbrechen und in der Gegenwart anzukommen. Weiterlesen

Ingrid Maasik/ shutterstock.com

Interview mit den Meditationslehrern Christiane und Guido Peltzer

Meditation bedeutet, vollständig da zu sein, ohne die Dinge ändern zu wollen, sagen die Meditationslehrer Christiane und Guido Peltzer. Sie sprechen im Interview über vollkommene Bewusstheit, die Sehnsucht nach Stille und wie man es vermeidet, in Abhängigkeit von Lehrern zu geraten. Denn Meditation bedeutet, innere Freiheit zu gewinnen. Weiterlesen

Foto: C. Spitz

Donnernde Stille

Die Meditationslehrer Christiane und Guido Peltzer verstehen gut, dass Menschen sich nach Stille sehnen. Doch die Wirkung kann mächtig sein. Sie empfehlen, im Alltag kleine Stille-Inseln aufzusuchen. Weiterlesen

Luise Reddemann über Machtmissbrauch durch Meditationslehrer

„Der Unfehlbarkeitsgedanke in Bezug auf Meditationslehrer entstammt patriarchalem Denken“, so die Psychotherapeutin Luise Reddemann. Im Gespräch mit Ethik heute äußert sie sich besorgt über Lehrer-Schüler-Beziehungen, bei denen Risiken und Nebenwirkungen von Meditation ausgeblendet werden. Weiterlesen

Kamelia Ilieva/ shutterstock.com

Ein Interview Sylvia Wetzel

Sylvia Wetzel, eine bekannte buddhistische Meditationslehrerin, spricht im Interview über Mitgefühl. Sich vom Leiden berühren lassen, statt es zu leugnen und zu verdrängen, könne Kräfte freisetzen. Sie gibt Tipps für eine ausgewogene innere Entwicklung. Weiterlesen

Meditation „Die Erde lieben“

Eine größere Perspektive auf das Leben und die Welt einzunehmen ist angesichts der globalen Krise wichtig. Meditation kann dabei unterstützen, besonders die Haltung der Freundlichkeit gegenüber allem, was lebt. Weiterlesen