Lernen Sie das Weisheitstraining kennen!

Sandra Knopp/ fotolia.com

Das Weisheitstraining ist ein interdisziplinäres Training in vier Modulen. Die Workshops am Samstag behandeln ein Thema aus dem Training kompakt, meistens in drei Stunden. Sie integrieren Wissen, Dialog und Meditation.

Achtsamkeit: Was ist dran an der Kritik?

Ein Workshop zur Klärung und Diskussion, mit Christof Spitz

Christof Spitz ist Tibet-Dolmetscher, u.a. für den Dalai Lama, und Lehrer für buddhistische Philosophie und Meditation. Herausgeber des Buches „Achtsamkeit – ein buddhistisches Konzept erobert die Wissenschaft“ 2012. Mitbegründer und Geschäftsführer des Netzwerks Ethik heute.

 

 

Die Kritik an Achtsamkeit und MBSR wird lauter: Ist die Praxis nur Wellness für die Eliten? Setzen Unternehmen Achtsamkeit strategisch ein, um ihre Mitarbeiter effizienter zu machen? Schwächt die Übung von MBSR womöglich das moralische Gewissen? In diesem Workshop setzen wir uns mit der Kritik an Achtsamkeit auseinander mit dem Ziel, eine differenzierte Sicht zu gewinnen.

Christof Spitz, Lehrer für buddhistische Philosophie und Meditation, erklärt zur Einführung die verschiedenen Bedeutungen von Achtsamkeit und zeigt die Problematik des „nicht bewertenden Gewahrseins“ für eine ethische Haltung auf. Dann setzen wir uns anhand ausgewählter Artikel, die vorab zugeschickt werden, in gemeinsamen Diskussionen mit der Kritik auseinander. Im Mittelpunkt steht der Austausch darüber, wie Achtsamkeit und ethische Lebensführung zusammenhängen.

Termin: 18. Januar 2020, 14.00 bis 17.30 Uhr
Ort: Birth und Lüffe, Sillemstrasse 76a – Hinterhof – 3. Stock
Gebühr: bitte stufen Sie sich selbst ein (je nach Einkommen): 35 Euro / 50 Euro / 65 Euro

Anmeldung: Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an – mit Angabe Ihrer vollständigen Adresse und Telefonnummer: anmeldung@ethik-heute.org Sie erhalten von uns eine Rechnung und sind dann verbindlich angemeldet.

 

Bei mir bleiben & mit anderen sein: Empathie-Training

Ein Workshop mit Johannes Neumann

Johannes Neumann arbeitet als Trainer für Empathie und Beziehungskompetenz. Absolvent der Ausbildung „Training Empathy“ am Deutsch-Dänischen Institut für Familientherapie und Mitarbeiter des Modellprojektes Empathie macht Schule unter Leitung von Helle Jensen. www.all-about-conflicts.org

 

 

 

Ein gutes Miteinander ist nicht leicht. Wir alle kennen in verschiedenen Lebensbereichen Beziehungen, in denen wir aneinander vorbei leben, uns das Leben schwer machen oder voreinander fliehen. Aber es gibt auch andere Erfahrungen: Beziehungen, die vom Zauber des Miteinander geprägt sind.

Dieser Workshop zeigt, wie wir wirklich miteinander in Beziehung sein können – ob in Familie, Partnerschaft oder auf der Arbeit. Die Basis ist eine gute Selbstwahrnehmung: Denn nur wer mit sich selbst im Kontakt ist, kann mit anderen in Kontakt gehen. Wir üben, durch Bewegungs- und Kontaktübungen, Meditation, Körperwahrnehmung und gemeinsamen Austausch mit unseren eigenen, inneren Ressourcen in Berührung zu kommen. Dann beziehen wir uns auf andere: Wie kann es gelingen, einen Raum zu schaffen, in dem ein gutes Miteinander mit anderen gelingen kann? Wie kann ich mit meiner Aufmerksamkeit gleichzeitig bei mir selbst und beim anderen sein?

Termin: 28. März 2020, 11.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Birth und Lüffe, Sillemstrasse 76a – Hinterhof – 3. Stock
Gebühr: bitte stufen Sie sich selbst ein (je nach Einkommen): 75 Euro / 95 Euro / 130 Euro

Anmeldung: Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an – mit Angabe Ihrer vollständigen Adresse und Telefonnummer: anmeldung@ethik-heute.org Sie erhalten von uns eine Rechnung und sind dann verbindlich angemeldet.