Lernen Sie das Weisheitstraining kennen!

Das Weisheitstraining ist ein interdisziplinäres Training in vier Modulen. Die Workshops am Samstag Nachmittag behandeln ein Thema aus dem Training kompakt in drei Stunden. Sie integrieren Wissen, Dialog und Meditation.

Innen klar – außen stark – Gelassenheit durch Introvision

Workshop mit Angela Rohde

Dr. Angela Rohde ist zertifizierte Introvisionsberaterin und Gründungs- und Vorstandsmitglied des Verein Introvision e.V.  Sie ist promovierte Kommunikationswissenschafterin und arbeitete über 15 Jahre in Marketing und Kommunikation. Seit 2015 als Beraterin und Coach selbstständig. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. www.rohde-kommunikation.de 

Innere Unruhe, Leistungsdruck, Konflikte mit Anderen, berufliche Veränderungen – das Leben steckt voller Herausforderungen. Im entscheidenen Moment ruhig bleiben und Blockaden überwinden – dazu hilft die Introvision, eine Methode zur mentalen Selbstregulation. Wer sie übt, gewinnt Klarheit, Selbstvertrauen und Mut.

In diesem Workshop lernen Sie die Introvision kennen, die eine wissenschaftlich erforschte Methode ist. Im Zentrum steht das Konstatierende Aufmerksame Wahrnehmen, mit dem Glaubenssätze erkundet werden. Praktische Übungen führen in das Herzstück der Introvision ein. Sie erhalten auch einen Einblick, wie Konflikte entstehen und gelöst werden können. Erfahrungsaustausch in der Gruppe runden den Workshop ab.

Termin: 25. Mai 2019, 14 bis 17.30 Uhr
Ort: Achtung, geänderter Ort: Sillemstraße 76 A Hinterhaus, 3. Stock (Fahrstuhl), Beratergemeinschaft Birth und Lüffe
Gebühr: bitte stufen Sie sich selbst ein (je nach Einkommen): 50 Euro / 70 Euro / 90 Euro

Anmeldung: Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an – mit Angabe Ihrer vollständigen Adresse und Telefonnummer: anmeldung@ethik-heute.org

 

Erde sein – Natur als Beziehungserfahrung

Ein Naturerfahrungs-Workshop mit Andreas Weber

Dr. Andreas Weber ist Meeresbiologe und promovierter Philosoph. In seinen Büchern, Vorträgen und Workshops erforscht er das eigene Spüren als Zugang zur Innenerfahrung einer lebendigen Wirklichkeit und entwickelt auf dieser Grundlage eine „Erotische Ökologie“. Sein neuestes Buch “Indigenialität” erschien 2018 bei Nicolai. http://www.autor-andreas-weber.de Foto: Florian Büttner

 

Für drei Stunden werden wir aus unserer gewohnten Erfahrung heraustreten und mit unseren Sinnen die Nähe zur Erde suchen. Wir berühren Erde auf ungewohnte Weise und lassen uns von ihr berühren. Wir suchen auch die Nähe zu anderen Lebewesen, um dem in uns Stimme zu geben, was selbst Erde ist, Stein, Halm oder Blüte.

Auf diese Weise werden wir das Fühlen des Ganzen in uns zu aktivieren versuchen. Wir können die Welt, in der wir Zuhause sind, aus der Perspektive der lebendigen und schöpferischen Wirklichkeit erfassen. Zwischen den Übungen gibt es Gelegengheit, in meditativen Verfahren in Kleingruppen das Erfahrene zu betrachten. Ein Dialog im Plenum schließt den Workshop ab.

Termin: 14. September 2019, 14 bis ca. 17.00 Uhr – bei jedem Wetter!
Ort: Jenisch Park., Hamburg. Der Treffpunkt wird noch bekannt gegeben
Gebühr: bitte stufen Sie sich selbst ein (je nach Einkommen): 30 Euro / 40 Euro / 50 Euro

Anmeldung: Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an – mit Angabe Ihrer vollständigen Adresse und Telefonnummer: anmeldung@ethik-heute.org

In Kooperation mit der Evangelischen Akademie der Nordkirche Büro Hamburg

Akzeptanz und Meditation – Wie Partnerschaft gelingt

Workshop mit Christiane und Guido Peltzer

Dr. Guido Peltzer und Christiane Peltzer sind Ärzte für Psychotherapeutische Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, niedergelassen in eigener Praxis in Winsen. Sie haben langjährige Meditationspraxis in der indischen Tradition. Sie geben Meditationskurse im Netzwerk Ethik heute. Zur Website 

Die Welt besteht aus Unterschieden. Wir haben als Menschen weibliche und männliche Anteile. Wir möchten mit Ihnen untersuchen, was typisch weiblich und was typisch männlich ist. Was hat Sie geprägt und wie sehen Sie sich heute?

In der Meditation können wir Unterschiede anerkennen und gleichzeitig das Gefühl der Einheit reifen lassen. Am Anfang steht die tiefe Annahme und Akzeptanz meiner Selbst und des Anderen. Diese Erfahrung ist die Basis für achtsame Zwiegespräche, um zu einem neuen Miteinander in einer meditativen Grundhaltung zu kommen. So gelingt ein Ja zu Beziehung und Partnerschaft, das auch durch Konflikte hindurch trägt.

Durch Gespräche und Kleingruppenarbeit, begleitet von Wahrnehmungsübungen und Zeiten der stillen Meditation wollen wir diese Themen vertiefen und Sie neugierig und freudig angeregt in Ihren Alltag entlassen.

Termin: 28. September 2019, 10 bis 17.30 Uhr, mit einer längeren Mittagspause
Ort: Yoga im Hof, Beethovenstraße 42
Gebühr: bitte stufen Sie sich selbst ein (je nach Einkommen): 75 Euro / 95 Euro / 130 Euro

Anmeldung: Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail beim Netzwerk Ethik heute an – mit Angabe Ihrer vollständigen Adresse und Telefonnummer: anmeldung@ethik-heute.org. Sie erhalten von uns eine Rechnung. Sobald  Sie die Gebühr bezahlt haben, ist Ihr Platz reserviert.