Ein Impulsvortrag von Andreas  Weber

„Wir sind die Natur selbst“ sagt Andreas Weber in seinem einleitenden Vortrag zu unserem Workshop „Erde sein“.

Der Biologe und Philosoph Andreas Weber leitete am 14. September 2019 einen Naturerfahrungs-Workshop im Hamburger Jenisch Park an: „Erde sein“. In seinem Impulsvortrag skizziert er zwei Blickwinkel auf die Natur:

Die Natur als Ressource betrachten und funktionalisieren. Oder die Einheit des Menschen mit der Natur verstehen und sich von Bäumen, Halmen und Gräsern berühren lassen. Nur wenn wir die Beziehung der Gegenseitigkeit verstehen, so Weber, können wir die Natur schützen.

Andreas Weber (Jahrgang 1967) ist Meeresbiologe und promovierter Philosoph. In seinen Büchern, Vorträgen und Workshops erforscht er das eigene Spüren als Zugang zur Innenerfahrung einer lebendigen Wirklichkeit und entwickelt auf dieser Grundlage eine „Erotische Ökologie“. Sein neuestes Buch Indigenialität erschien 2018 bei Nicolai.