izverg_n/ shutterstock.com

Ein Essay von Ina Schmidt

Liebe hat viele Facetten: Die Liebe in der Partnerschaft, Eltern- und Kindesliebe, Freundschaft. Die Philosophin Ina Schmidt regt an, über die Liebe nachzudenken. Damit Liebe gelingen kann, empfiehlt sie eine Praxis der Liebe. Weiterlesen

kridsada tipchot/ shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Wilfried Reuter

Der buddhistische Meditationslehrer Wilfried Reuter erklärt die Meditation der liebenden Güte. Wer sie regelmäßig übt und schrittweise von sich selbst auf andere ausdehnt, könne sich vor Angst und Einsamkeit schützen, innerlich öffnen und mehr mit anderen Lebewesen verbinden, so seine Erfahrung. Weiterlesen

Fotos: Diego Ortiz Mugica

Gastbeitrag von David Steindl-Rast

Das Herz von Ethik und Religion ist die Liebe. „Unsere Feinde zu lieben, ist in der gegenwärtigen Weltlage notwendig für unser Überleben“, so der weltbekannte Benediktinermönch und Buchautor David Steindl-Rast. Doch damit diese Liebe möglich wird, brauchen wir Vertrauen ins Leben. Weiterlesen

Ein Gastbeitrag von Pater Anselm Grün 

Die Liebe steht im Mittelpunkt christlicher Ethik. Der Benediktinermönch Anselm Grün vermittelt zeitgemäße Botschaften der Liebe. „Die Liebe gibt meinem Leben einen neuen Geschmack,“ so Grün. Sie ist eine Kraft, die in uns wirkt. Der Autor inspiriert dazu, dieser Kraft Raum zu geben, damit das Klima in der Gesellschaft wärmer wird.
Weiterlesen

zhukowvlad/ shutterstock.com

Gastbeitrag von Marie Mannschatz

Die buddhistische Meditationslehrerin Marie Mannschatz ist besonders bekannt durch ihre Kurse zur Meditation des Wohlwollens. Für sie ist Ethik ein Ausdruck von Liebe. Liebe fördert gute Beziehungen und kooperatives Verhalten, auch auf gesellschaftlicher Ebene. Sie plädiert dafür, partnerschaftliche Systeme zu fördern. Weiterlesen

A3pfamily/ shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Christoph Quarch

Die Liebe ist immer auf ein Du bezogen und galt in der Antike als Königsweg zu einem guten Leben. Später wurde die Liebe zu einer Sache des Willens, so der Philosoph Christoph Quarch. Er regt an, eine Philosophie der Lebenskunst zu entwerfen, in deren Zentrum diejenige Liebe steht, die im Altertum den Namen ‚Eros‘ trug. Weiterlesen

Meditation „Die Erde lieben“

Eine größere Perspektive auf das Leben und die Welt einzunehmen ist angesichts der globalen Krise wichtig. Meditation kann dabei unterstützen, besonders die Haltung der Freundlichkeit gegenüber allem, was lebt. Weiterlesen

Ein Priester arbeitet mit  Jugendgangs

Der Priester Gregory Boyle arbeitet unter schwierigen Bedingungen mit Jugendgangs in Los Angeles. Doch seine Liebe ist unendlich und durch nichts zu erschüttern. In diesem Buch schildert er seine Alltagserfahrungen und erinnert uns an das, was der Mensch wirklich ist. „Ein Buch zum Herzerweichen“, schreibt Marie Mannschatz.

Weiterlesen

Alena Ozerova/ shutterstock.com

von Matthieu Ricard

Für die Begründer der positiven Psychologie sind Glück und Freude mehr als die Abwesenheit negativer Gefühle. Matthieu Ricard knüpft daran an und schreibt über die Liebe als eine positive Resonanz zwischen Menschen. Das Besondere: Liebe ist nicht auf Nahestehende begrenzt. Weiterlesen