Corona Krise

Freiheit ist kein Geschenk, sondern eine Aufgabe
Vasilyev Alexandr/ shutterstock.com

Freiheit ist kein Geschenk, sondern eine Aufgabe

Ein Denkanstoß von Ina Schmidt
Die Einschränkungen der Grundrechte während der Corona-Krise haben die Frage nach der Freiheit aufgeworfen. Doch was bedeutet eigentlich Freiheit? Für die Philosophin Ina Schmidt beinhaltet Freiheit, dass wir unser Leben gestalten und zu den Bedürfnissen anderer in Beziehung setzen.

Weiterlesen
Wird geladen
Missverständnisse einer spirituellen Weltsicht
Nikolas Gregor/ shutterstock.com

Missverständnisse einer spirituellen Weltsicht

Ein Standpunkt von Mike Kauschke
15 bis 20 Prozent der Bevölkerung sympathisiert mit rechtem Gedankengut. Auch die New Age- und Esoterik-Szene ist davon nicht ausgenommen. Mike Kauschke fordert, die Corona-Krise dafür zu nutzen, über anti-rationale und anti-demokratische Haltungen im Zusammenhang mit Meditation und Spiritualität zu diskutieren.

Weiterlesen
Virtuelle Meetings sind keine Dauerlösung
Ingo Bartussek/ shutterstock.com

Virtuelle Meetings sind keine Dauerlösung

Standpunkt von Sabine Breit
In der Corona-Krise mussten viele Unternehmen, Selbstständige und Institutionen auf „online“ umzustellen. Doch Beziehungen und Vertrauen könnten leiden, wenn wir die Arbeitswelt komplett virtualisieren, warnt Kommunikationsexpertin Sabine Breit. Sie betont, wie essenziell menschlicher Kontakt ist.

Weiterlesen
Darf man zusammen mit Rechtsextremen demonstrieren?
Jaz_Online/ shutterstock.com

Darf man zusammen mit Rechtsextremen demonstrieren?

Ethische Alltagsfragen
In der Rubrik “Ethische Alltagsfragen” greift der Philosoph Jay Garfield eine Frage zum Thema Demonstrationen in Zeiten von Corona auf : “Haben Demonstrierende nicht die Pflicht, sich von radikalen Kräften zu distanzieren? Ist es angemessen, zusammen mit denen zu demonstrieren, die gegen die Demokratie ankämpfen?”

Weiterlesen
Wird geladen
Erdulden, was wir nicht ändern können
grodfoto/ shutterstock.com

Erdulden, was wir nicht ändern können

Weisheitswissen für schwierige Situationen
Der Weise versteht, Unglück in Glück zu verwandeln, sagt Konfuzius. Da das viele von uns überfordern dürfte, rät der Philosoph Albert Kitzler dazu, wenigstens das Beste aus der gegenwärtigen Situation zu machen und im Übrigen, zu erdulden, was wir nicht ändern können.

Weiterlesen
Familien allein zu Hause
edwinsmom / photocase.de

Familien allein zu Hause

Resonanz in schwierigen Zeiten
Die Corona-Krise zwingt Familien, viel Zeit zu Hause zu verbringen. Die Nähe kann belastend sein, vor allem wenn Homeoffice und Kinderbetreuung parallel laufen. Pädagoge Steve Heitzer rät, sich von Zeit zu Zeit den Kindern intensiv zuzuwenden, auch körperlich. Denn wir brauchen Resonanz, um gut zu leben.

Weiterlesen
Von Freiheitsliebenden, Ängstlichen und kleinen Napoleons
Rwapixel/ shutterstock.com

Von Freiheitsliebenden, Ängstlichen und kleinen Napoleons

Ein Standpunkt von Birgit Stratmann
Wir verlieren leicht den Durchblick – so viele Informationen und Meinungen prasseln auf uns nieder. Da ist zu einem großen Teil wenig Sachlichkeit, sondern Wunschdenken und Ideologie, moniert Birgit Stratmann. Sie ruft dazu auf, Quellen zu überprüfen und die Motive und Absichten der Sprechenden zu erforschen, um sich vor Manipulation zu schützen.

Weiterlesen
Wird geladen
Familienbande stärken durch die Krise
Halfpoint/ shutterstock.com

Familienbande stärken durch die Krise

Interview mit Prof. Schulte-Markwort
Es geht mehr, als man dachte, ist die Erfahrung vieler Familien in der Krise. Die familiäre Bindung könne sogar gestärkt werden, sagt der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort. Auch für Jugendliche seien neue Lernerfahrungen möglich. Dennoch sei eine Rückkehr zur Normalität wichtig.

Weiterlesen
Wird geladen
Der Schutz des Lebens geht vor Freiheit
Mongkolchon Akesin/ shutterstock.com

Der Schutz des Lebens geht vor Freiheit

Ein Gastbeitrag von Peter Vollbrecht
Die globale Covid-Krise lässt die Menschen moralisch näher zusammenrücken, ist der Philosoph Peter Vollbrecht überzeugt. Denn mit wenigen Ausnahmen wird welweit so gehandelt, dass der Schutz menschlichen Lebens höchste Priorität hat.

Weiterlesen
Handlungsfähig bleiben in der Krise
eamesBot-web/ shutterstock.com

Handlungsfähig bleiben in der Krise

Ein Standpunkt von Sabine Breit
Selten war Besonnenheit so wichtig wie in Zeiten von Corona: die Fähigkeit, sich selbst zurückzunehmen und viele Perspektiven einzubeziehen, statt in Lagern zu denken und kopflos zu handeln, ist Sabine Breit überzeugt. Ob es gelingt, die Krise gut zu bewältigen, wird davon abhängen, ob Experten, Politiker und jeder Einzelne sich in den Dienst des Ganzen stellt.

Weiterlesen
Unterstützung für Familien in der Corona-Krise
Evgeny Atamanenko/ shutterstock.com

Unterstützung für Familien in der Corona-Krise

Tipps von Sarina Hassine
Familien sind im Moment enorm gefordert. Da ist es normal, dass es leicht zu Genervtheit, Wut und Verspannungen kommt. Mutter und Achtsamkeitslehrerin Sarina Hassine rät, allem, was da ist, wohlwollend zu begegnen. Hilfreich sei, dem Tag eine Struktur zu geben und tägliche Routinen zu schaffen.

Weiterlesen
Wird geladen
“Krisen bringen uns in Kontakt mit unseren Lebensthemen”
Svetlana Lukienko/ shutterstock.com

“Krisen bringen uns in Kontakt mit unseren Lebensthemen”

Interview mit Dr. Martina Aßmann
Krisen sind Zeiten großer Unsicherheit. Die Ärztin Dr. Martina Aßmann erklärt, was im Gehirn geschieht: Angst wird aktiviert, das Belohnungssystem ist auf Diät gesetzt. Jetzt gilt es, sich gezielt zu beruhigen und nicht zuzulassen, dass uns das Mitgefühl abhanden kommt.

Weiterlesen
Wird geladen
Corona-Angst und die Folgen
eldar nurkovic/ shutterstock.com

Corona-Angst und die Folgen

Michael von Brück über Chancen in der Krise
Angst ist ein schlechter Ratgeber. Auf dem Boden von Angstfreiheit kann vernünftiges Handeln eher gedeihen als auf dem Boden der Angst und des Getriebenseins. Der Religionswissenschaftler, Zen-Lehrer und Buchautor Michael von Brück entlarvt Kurzatmigkeit als Symptom unserer Lebensweise und plädiert für Besonnenheit in der Krise und ein globales Umdenken.

Weiterlesen
„Die Corona-Pandemie ist vergleichbar mit der Spanischen Grippe“
Ward Walter Reed

„Die Corona-Pandemie ist vergleichbar mit der Spanischen Grippe“

Interview mit einem Historiker
Seit Jahrhunderten durchfurchen Seuchen die Menschheitsgeschichte und verändern Gesellschaften. Die Corona-Krise verlangt uns im Moment nicht so große Einschränkungen ab, sagt, Medizinhistoriker Wolfgang U. Eckart. Agnes Polewka sprach mit ihm über Parallelen zur Spanischen Grippe und warum es so wichtig ist, Lehren aus der Geschichte zu ziehen.

Weiterlesen
Zwei Krisen – Acht Parallelen
SewCream/ shutterstock.com

Zwei Krisen – Acht Parallelen

Corona und Klima
In der Corona-Krise wird so entschlossen gehandelt, wie wir es noch nie erlebt haben. Warum ist das nicht auch in der Klimakrise möglich? Vivian Dittmar, Gründerin der Be the Change Siftung, sieht erstaunliche Parallelen und erklärt, was wir heute lernen können für den Umgang mit der Erderwärmung.

Weiterlesen
„Der Tod ist auch in Krankenhäusern immer noch ein Tabu“
Ann-Yuni/ shutterstock.com

„Der Tod ist auch in Krankenhäusern immer noch ein Tabu“

Interview mit einem Palliativmediziner
Der Palliativmediziner und Buchautor Matthias Gockel überlegt, welche Folgen die Corona-Krise für die palliative Betreuung haben könnte. Im Interview spricht er darüber, wie Menschen in Zeiten des Corona-Virus mit dem Thema Tod umgehen, warum ihn die Lage in Italien erschreckt und wie er und seine Kollegen versuchen, Vorbereitungen für Notfälle zu treffen.

Weiterlesen
Corona-Pandemie: Welche Informationen taugen?
Gasper Grubelnik/ shutterstock.com

Corona-Pandemie: Welche Informationen taugen?

Ein Überblick zur Orientierung
In Ausnahmesituationen, wie wir sie heute erleben, ist es wichtig, sich auf solide wissenschaftliche Daten zu stützen. Genau das tut die Politik und kann deshalb die großen Einschränkungen unserer Freiheitsrechte begründen. Wir geben einen Überblick über seriöse Informationsquellen. Schauen Sie genau, wem Sie vertrauen können.

Weiterlesen
Corona-Krise: Was können wir lernen?
Yaa/ shuttertsock.com

Corona-Krise: Was können wir lernen?

Ein Standpunkt von Birgit Stratmann
Die Corona-Krise zeigt, wie verwundbar wir sind. Individualität kann keine Antwort sein, meint Birgit Stratmann, denn wir sind alle voneinander abhängig. Es geht um Solidarität, u.a. durch das Vermeiden sozialer Kontakte, und gegenseitige Unterstützung.

Weiterlesen
Wird geladen