laremenko Sergii/ shutterstock.com
laremenko Sergii/ shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Hubert Thurnhofer

Der Hype um die Internetwährung Bitcoin ist verflogen. Hubert Thurnhofer erklärt, wie Bitcoins funktionieren und warum sie als Gegenpol zu üblichen Währungen entwickelt wurden. Von der ursprünglichen Idee sei nicht viel geblieben, so das Fazit des Autors. „Die Krytowährung ist aus ethischen Gründen abzulehnen.“ Weiterlesen

RicoBest/ shutterstock.com
RicoBest/ shutterstock.com

Ein Standpunkt von Sabine Breit

Droht die Digitalisierung fast aller Lebensbereiche uns „Nutzer“ zu kleinen Robotern zu machen? Wir vereinheitlichen unser Verhalten – und Sprache und Denken gleich mit. Die Linguistin Sabine Breit macht Mut: Die Konzerne geben den Ton an. Aber noch sei Zeit zu gestalten, welche Technik wir wollen und welche nicht. Weiterlesen

iurii/ shutterstock.com
iurii/ shutterstock.com

Gastbeitrag über das ethische Dilemma der Digitalen Revolution

Roboter und Künstliche Intelligenz verändern die Arbeitswelt grundlegend und machen viele Jobs überflüssig. Doch wo bleibt die ethische Diskussion, fragt Evi Hartmann. Da die Digitale Revolution nicht aufzuhalten ist, sollten wir Kompetenzen erlernen, um damit umzugehen, so ihre Position. Weiterlesen

Bild Joachim Bauer

Interview mit dem Neurowissenschaftler Joachim Bauer

Hass überträgt sich leicht auf andere, sagt Professor Joachim Bauer. Im Interview mit Michaela Doepke spricht der bekannte Buchautor über die gefährliche Hass-Sprache der Populisten und die Rolle der Medien. Besonnenheit sei das Gebot der Stunde, so Bauer. Weiterlesen

PixOne/ shutterstock.com
PixOne/ shutterstock.com

Interview mit Christoph Quarch

Die Digitalisierung ist ein Produkt des Machbarkeitsdenkens, so Christoph Quarch. Der Philosoph spricht im Interview über unsere Abhängigkeit von Maschinen, neue Menschenbilder und den Verlust menschlicher Würde. „Wir können Wegbereiter einer neuen Kultur werden, wenn wir mit der Welt und den Menschen im Gespräch bleiben,“ so Quarch. Weiterlesen

Welzer

Das neue Buch von Harald Welzer zur Digitalisierung

Der Soziologe Harald Welzer holt in seinem neuen Buch „Die smarte Diktatur“ zum Rundumschlag gegen die Digitalisierung aus. Wir beraubten uns unserer Freiheit, so die These, weil wir der Macht der Internetkonzerne nichts entgegenstellten. Doch sähe ein Welt ohne Smartphones besser aus?

Weiterlesen

Sarah Holmlund/ shutterstock.com
Sarah Holmlund/ shutterstock.com

Wie die Technik den Menschen beherrscht

Google sammelt nicht nur Daten, sondern ist auch treibende Kraft im Bereich Künstlicher Intelligenz. Werden in Zukunft intelligente Maschinen die Geschicke auf der Erde bestimmen? Der Philosoph Christoph Quarch erklärt, was die Visionen der It-Giganten für uns bedeuten könnten.

Weiterlesen

TK0920/ shutterstock.com
TK0920/ shutterstock.com

Google auf Einkaufstour

Google sammelt nicht nur Daten, sondern kauft auch Biotechnologie-Firmen. Das Ziel: das menschliche Ergbut manipulieren und Körper kreieren, die frei sind von Krankheit, Behinderung, vielleicht sogar dem Tod. Lesen Sie den 2. Teil der Artikelserie von Christoph Quarch über die Visionen der It-Giganten. Weiterlesen

Rommel Canlas/ shutterstock.com
Rommel Canlas/ shutterstock.com

Wird der Mensch abgeschafft?

Die IT-Giganten des Silicon Valley dehnen ihre Macht mit Hilfe von Internet und Technik aus. Big Data, das massenhafte Sammeln von Daten, ist nur der Anfang. Der Philosoph Christoph Quarch beschreibt in einer Artikelserie, wie mit Bio-Tech, Robotik und Künstlicher Intelligenz der Mensch, wie wir ihn kannten, abgeschafft zu werden droht. Weiterlesen

Ulrich Ott: Selbstversuch mit EEG-Headset bei der Meditation
Ulrich Ott: Selbstversuch mit EEG-Headset bei der Meditation

Interview mit Meditationsforscher Ulrich Ott

Neue Smartphone-Apps in Kombination mit leicht zu bedienenden Geräten, die man ans Handy anschließen kann, machen es möglich: körperliche Reaktionen auf die Meditation zu messen und via Biofeedback die Übungen zu vertiefen. Cornelia Eybisch-Klimpel hat bei Dr. Ott nachgefragt. Weiterlesen

Foto: Conni Eybisch-Klimpel
Foto: Conni Eybisch-Klimpel

Die Psychologin Eybisch-Klimpel findet sie hilfreich

Die frühere Zen-Praktizierende hat die neuen Meditations-Apps getestet und ist begeistert. Sie kann mehr experimentieren, die Übungen besser in den Tagesablauf integrieren und ist nicht angewiesen auf religiöse oder esoterische Kontexte und Gemeinschaften. Weiterlesen