Vivian Dittmar sprach am 10. Mai 2016 über emotionale Intelligenz und Möglichkeiten der Selbststeuerung. Klug mit Gefühlen umzugehen, sei die Voraussetzung, ethisch zu leben.

Vivian Dittmar, Autorin und Trainerin für emotionale und soziale Kompetenz, war am 10. Mai 2016 auf Einladung des Netzwerks Ethik heute in Hamburg. Titel ihres Vortrags: „Gefühle steuern, ethisch leben“. Sie sprach über emotionale Intelligenz und Möglichkeiten der Selbststeuerung.

Vivian Dittmar hat den „Gefühlskompass“ entwickelt. Jedes der fünf Grundgefühle Freude, Trauer, Wut, Angst und Scham habe eine Kraft- und eine Schattenseite. Die Kraftseite hat etwas Konstruktives und will etwas verändern. Die Schattenseite richtet sich gegen das Bestehende und blockiert uns. Oft seien es alte Gefühle, die uns in die Quere kommen.

Besonders ermutigt die Expertin dazu, wieder mehr Freude in den Alltag zu lassen. Wir versäumten häufig, Situationen und Menschen um uns herum wertzuschätzen. Die Freude sei eine wesentliche Voraussetzung, um innerlich ausgeglichen zu sein.

 

 

Vivian Dittmar ist Trainerin für emotionale und soziale Kompetenz sowie Autorin mehrerer Bücher, unter anderem “Gefühle & Emotionen — Eine Gebrauchsanweisung: Wie emotionale Intelligenz entsteht”. Sie ist Mutter zweier Kinder und gründete 2009 die Be the Change Stiftung für kulturellen Wandel.