Ein Impulsvortrag von Gabi Bott

„Wir wollen nicht auf Kosten anderer leben“ sagt Gabi Bott, die seit 2001 im Ökodorf Sieben Linden lebt. In ihrem Vortrag spricht sie über Nachhaltigkeit im Alltag und über Pluralismus und Toleranz.

Gabi Bott, die das Ökodorf mit aufgebaut hat, sprach am 24. Oktober 2019 auf Einladung des Netzwerks Ethik heute zum Thema „Nachhaltig leben in Gemeinschaft: Das Ökodorf Sieben Linden“.

Mit Sieben Linden in Sachsen-Anhalt ist ein Dorf entstanden, das ein Modell für eine andere Welt sein kann: Der ökologische Fußabdruck ist geringer und es gibt eine lebendige Gemeinschaft, die mit Nachhaltigkeit, experimentiert, vor allem in den Bereichen Bauen und Ernährung. Von Anfang an bauten die Bewohner mit Strohballen, Lehm und Holz, also Materialien, die in der Region verfügbar sind. Auch das soziale Miteinander wird gepflegt, neue Formen der Entscheidungsfindung werden ausprobiert.


Der Vortrag fand statt im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Glücklich sein durch Beziehungen“ im Herbst 2019

Gabi Bott studierte Landschaftsökologie, Aus- und Fortbildung bei der Gesellschaft für angewandte Tiefenökologie e.V. Als Geschäftsführerin bei Bündnis 90/Die Grünen in Freiburg gearbeitet; Yogalehrerin; langjährige buddhistische Meditationserfahrung. Seminarleiterin seit 1996, freiberuflich im Bildungsbereich tätig, u.a. Trainerin für Tiefenökologie. www.tiefenoekologie.de