Ein Vortrag von Richard Davidson

Das Gehirn verändert sich permanent, allerdings ohne dass es uns bewusst ist. Hirn- und Meditationsforscher Richard Davidson erklärt in seinem Vortrag, wie man mit Meditation sein Gehirn bewusst verändert und glücklicher lebt.

Der bekannte Neurowissenschaftler und Meditationsforscher Richard Davidson war im März 2019 auf Einladung der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung zu Gast in München. Hier hielt er den Vortrag “Wellbeing is a skill” (Wohlbefinden ist eine Fähigkeit).

Davidson sprach über die Plastizität des Gehirns, die man sich zunutze machen könne, um gute Gewohnheiten zu kultivieren. Meditation sei ein hevorragendes Mittel, das Bewusstsein zu transformieren, dies würden wissenschaftliche Studien belegen. Und wer Bewusstsein zum Postiven verändert, verändere die Welt. Davidson stellt auch einige Studien vor.

 

 

Mit freundlicher Genehmigung der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung. Auf der Website der Stiftung finden Sie weitere Vorträge von Davidson während seines mehrtägigen Besuchs in München 2019. Zur Website

Mehr Infos zum Thema Meditation

Unser Interview mit Richard Davidson: “Meditation ist wichtig für die geistige Gesundheit”

Davidson hat das “Center for Healthy Minds” (Zentrum für gesundes Bewusstsein”) gegründet, zur Website

Dalai Lama: “Meditation ist kein Allheilmittel”