Ein Impulsvortrag von Sylvia Kolk

Krisen begegnet man nicht durch Grübeln und Kritik, sondern indem man sich der Verantwortung stellt – mit Bewusstheit, Klarheit und Mut, so Sylvia Kolk bei ihrem Auftaktvortrag zum Barcamp am 15. Februar 2020 in Hamburg.

 

Das Barcamp „Die Zukunft beginnt jetzt“, am 15. Februar 2020 veranstaltet vom Netzwerk Ethik heute und dem Buddhistischen Stadtzentrum Hamburg, begann mit der Eröffnungsrede der Meditationslehrerin Sylvia Kolk. „Die Zukunft hat schon begonnen, noch kann sie verändert werden!“ zitierte sie Robert Jungk  und machte den rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Mut, Veränderungen zu wagen und gemeinsam anzugehen.

Kolk spannte den Bogen vom politischen Engagement zur persönlichen Entwicklung. Transformation könne nur gelingen, wenn beides in Wechselwirkung tritt. Zum 1. Teil ihres Impulsvortrags:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Sylvia Kolk war in jüngeren Jahren Aktivistin in der Studenten- und Frauenbewegung. 1989 kam sie zum Buddhismus, zur deutschen Meditationslehrerin Ayya Khema. Seit 1995 ist sie als buddhistische Meditationslehrerin tätig. Sie verbindet die spirituelle Praxis mit den politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit.