Weisheit – der Weg der Selbsterkenntnis

Mit Weisheit das Leben meistern

Weisheit ist ein Thema, das Menschen in allen Kulturen und Religionen beschäftigt hat. Es scheint in vielen Kulturen Übereinstimmung darin zu geben, wer für weise gehalten wird.

Weisen Menschen wird zugeschrieben, dass sie sich selbst und andere auf einer tieferen Ebene verstehen und entsprechend besonnen handeln und gelassen leben. Damit beinhaltet Weisheit sowohl Selbsterkenntnis als auch Mitgefühl für andere.

Für Gert Scobel, Fernsehmoderator und Autor („Weisheit – über das, was uns fehlt“) ist Weisheit „die Fähigkeit, mit Komplexität umzugehen, und zwar auch in Situationen, die kritisch oder existentiell bedrohlich sind.“ Es ist damit auch die Kunst, das Leben und damit die Herausforderungen des Alltags zu meistern. Hier geht es zum Interview mit Scobel

Foto: Jens Nagels

Foto: Jens Nagels

Obwohl Weisheit gewöhnlich mit der Philosophie in Verbindung gebracht wird, die ja als „Liebe zur Weisheit“ definiert ist, spielt sie auch in Religion und Psychologie eine Rolle.

Einen Überblick über die verschiedenen Aspekte der Weisheit gab Scobel in einem Vortrag. Diese hielt er in der Vortragsreihe „Weisheit – alte Traditionen, wieder aktuell“ auf Einladung von Netzwerk Ethik heute in Kooperation mit der Universität Hamburg. Zum Vortrag – Audio- oder Video-Datei
 

 

Die Psychologie der Weisheit

Die empirische Weisheitsforschung als recht junger Zweig der Psychologie geht der Frage nach, welche Kompetenzen man braucht, um mit den großen Problemen des Menschseins umzugehen und damit ein weises Leben zu führen. Wie kann eine Transformation hin zu mehr Weisheit gelingen?

Weisheit besteht nicht in einer einzigen Eigenschaft, sondern in einem Konglomerat von Faktoren. Paul Baltes (1939-2006), Leiter des Max-Plank-Instituts für Bildungsforschung, hat im Rahmen seiner Altersforschung erkundet, welche Fähigkeiten zur Weisheit gehören. Es sind u.a.:

  • die Fähigkeit, mit Ambiguität und Widersprüchen umzugehen
  • die Fähigkeit, sich nachhaltig zu verhalten und zu denken
  • auf andere Menschen eingehen zu können
  • Problemlösungen zu finden

Emotionale Intelligenz, also die Kapazität, konstruktiv mit den eigenen Emotionen und denen von anderen umzugehen, gehört ebenfalls dazu. Es gibt also eine ganze Palette von skills, die mit Weisheit verbunden sind.

Die Weisheitstherapie

Professor Michael Linden von der Berliner Charité hat die sog. Weisheitstherapie mitentwickelt, insbesondere zur Heilung von Verbitterungssyndrom und Problemen bei der Bewältigung von Belastungen. In einem Vortrag nannte er zehn Weisheitskompetenzen, die Resilienz fördern.

  • die Fähigkeit zum Perspektivwechsel
  • Empathie
  • Emotionen regulieren zu können
  • Wertrelativismus
  • Ungewissheitstoleranz

Hier geht es zum Vortrag von Linden – Audio- und Videoformat

Weisheitstraining – Impulse für inneres Wachstum

Das Netzwerk Ethik heute hat ein „Weisheitstraining“ in vier Modulen entwickelt. Die Idee ist, einen Raum zu schaffen, um sich mit wichtigen Lebensfragen unter qualifizierter Anleitung zu beschäftigen und Impulse für die innere Entwicklung zu erhalten.

logo_weisheitstraining_cmyk_kl_ohneDie Referenten kommen aus verschiedenen Disziplinen: Es sind Philosophen, Therapeuten und Meditationslehrer. Damit bekommen die Teilnehmer verschiedene Perspektiven auf ein Thema. Die Workshops bestehen aus Wissensvermittlung, Austauschrunden und Meditation.

Das Training soll nicht Weisheit vermitteln, sondern Impulse und Anregungen geben, damit Weisheit entsteht. Wer weise ist, wird ganz natürlich ethisch handeln.

Fragen, die uns beschäftigen

  • Was ist für mich ein gutes Leben?
  • Welche inneren Ziele habe ich und welche Prioritäten setze ich?
  • Wie kultiviere ich positive Emotionen und gestalte Beziehungen harmonischer?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, mit schwierigen Emotionen umzugehen und unbewusste Anteile zu transformieren?
  • Wie kann ich zu einem sozialen und ökologischen Wandel beitragen?

Vier Module

1. Achtsamkeit und Selbsterkenntnis – Sich selbst und andere tiefer verstehen

2. Modul: Die innere Landschaft erkunden – Die Arbeit mit Emotionen

3. Modul: Veränderungen wagen – Positive Kräfte stärken

4. Neu sehen: Freiheit und Verbundenheit in vernetzter Welt

Die Module können einzeln belegt werden. Sie werden immer wieder angeboten.

Mehr Infos und Termine