Aktuelles auf Ethik Heute

„Die Corona-Pandemie ist vergleichbar mit der Spanischen Grippe“
Ward Walter Reed

„Die Corona-Pandemie ist vergleichbar mit der Spanischen Grippe“

Interview mit einem Historiker
Seit Jahrhunderten durchfurchen Seuchen die Menschheitsgeschichte und verändern Gesellschaften. Die Corona-Krise verlangt uns im Moment nicht so große Einschränkungen ab, sagt, Medizinhistoriker Wolfgang U. Eckart. Agnes Polewka sprach mit ihm über Parallelen zur Spanischen Grippe und warum es so wichtig ist, Lehren aus der Geschichte zu ziehen.

Weiterlesen
„Was mich trägt, ist Vertrauen“
privat

„Was mich trägt, ist Vertrauen“

Michaela Doepke teilt persönliche Erfahrungen im Umgang mit Krisen
Im Zweifel für die Unsicherheit, das war schon früh die Devise von Michaela Doepke, die Ethik heute mitgegründet hat. Sie schreibt in einem sehr persönlichen Bericht, wie sie Scheidung und Existenzsorgen meisterte und Vertrauen in das Leben entwickelte. Soziale Netze und Meditation helfen ihr auch heute, mit allem, was kommt, gut umzugehen.

Weiterlesen
Zwei Krisen – Acht Parallelen
SewCream/ shutterstock.com

Zwei Krisen – Acht Parallelen

Corona und Klima
In der Corona-Krise wird so entschlossen gehandelt, wie wir es noch nie erlebt haben. Warum ist das nicht auch in der Klimakrise möglich? Vivian Dittmar, Gründerin der Be the Change Siftung, sieht erstaunliche Parallelen und erklärt, was wir heute lernen können für den Umgang mit der Erderwärmung.

Weiterlesen
Wird geladen
“Krisen bringen uns in Kontakt mit unseren Lebensthemen”
Svetlana Lukienko/ shutterstock.com

“Krisen bringen uns in Kontakt mit unseren Lebensthemen”

Interview mit Dr. Martina Aßmann
Krisen sind Zeiten großer Unsicherheit. Die Ärztin Dr. Martina Aßmann erklärt, was im Gehirn geschieht: Angst wird aktiviert, das Belohnungssystem ist auf Diät gesetzt. Jetzt gilt es, sich gezielt zu beruhigen und nicht zuzulassen, dass uns das Mitgefühl abhanden kommt.

Weiterlesen
Wird geladen

Die inneren Kraftquellen aktivieren

Webinar am Sa. 11. April 2020 um 17 Uhr

mit Renate Kommert, Körperpsychotherapeutin und Meditationslehrerin

Mehr Infos

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Seit 2014 gibt es unser Online-Magazin schon. Jede Woche neue Beiträge, kostenlos und werbefrei. All das ist nur möglich, wenn Sie uns unterstützen.

Werden Sie Mitglied im Ethik Heute Freundeskreis für 60 Euro im Jahr.

Mitglied werden

Inspiration

Menschen eine spirituelle Heimat bieten
Benediktushof GmbH

Menschen eine spirituelle Heimat bieten

Abschied von Willigis Jäger

„Ein spiritueller Weg, der nicht in den Alltag führt, ist ein Irrweg.“ In diesen Worten verdichtet sich das Vermächtnis des Benediktiners und Zen-Meisters Willigis Jäger. Am 20. März 2020 ist er im Alter von 95 Jahren gestorben. Christa Spannbauer, die seinen Weg viele Jahre begleitete, würdigt sein Lebenswerk.

Weiterlesen
Der Trost des Denkens
seamind224/ shutterstock.com

Der Trost des Denkens

Über Gedanken, die Mut machen
Das menschliche Leben kann niemals frei von Leiden sein. Daher brauchen Menschen Trost. Die antiken Philosophen wie Seneca und Marc Aurel helfen mit tröstlichen Gedanken. Detlef Kühn hat einiges aus dem Fundus ihrer Alltagsweisheiten zusammengetragen und auch einen Blick auf das „positive Denken“ geworfen.

Weiterlesen
Hans im Glück: von der Lebensklugheit
HansJoachim/iStock

Hans im Glück: von der Lebensklugheit

Ein Gastbeitrag von Jens Wimmers
„Hans im Glück“ aus dem Märchen der Gebrüder Grimm wird oft als einfältiger Mensch angesehen, weil er genau das anstrebt, was ihm das Leben schenkt. Für den Philosophen Jens Wimmer aber ist sein Verhalten ein Ausdruck von Klugheit, da er in voller Akzeptanz lebt.

Weiterlesen
Wird geladen
„Fühlen ist bei uns eine verkümmerte Fähigkeit“
kozlik/ shutterstock.com

„Fühlen ist bei uns eine verkümmerte Fähigkeit“

Ein Interview mit Vivian Dittmar
Wir weichen Gefühlen aus, sagt Vivian Dittmar, und meiden Wut, Trauer und Angst. Besser wäre es, den Gefühlen Raum zu geben. Die Expertin für Gefühle spricht im Interview über die Kraft des Fühlens, den kompetenten Umgang damit und warum es an der Zeit ist, Mitgefühl zu kultivieren.

Weiterlesen
Wird geladen

Gesellschaft

„Der Tod ist auch in Krankenhäusern immer noch ein Tabu“
Ann-Yuni/ shutterstock.com

„Der Tod ist auch in Krankenhäusern immer noch ein Tabu“

Interview mit einem Palliativmediziner
Der Palliativmediziner und Buchautor Matthias Gockel überlegt, welche Folgen die Corona-Krise für die palliative Betreuung haben könnte. Im Interview spricht er darüber, wie Menschen in Zeiten des Corona-Virus mit dem Thema Tod umgehen, warum ihn die Lage in Italien erschreckt und wie er und seine Kollegen versuchen, Vorbereitungen für Notfälle zu treffen.

Weiterlesen
Corona-Pandemie: Welche Informationen taugen?
Gasper Grubelnik/ shutterstock.com

Corona-Pandemie: Welche Informationen taugen?

Ein Überblick zur Orientierung
In Ausnahmesituationen, wie wir sie heute erleben, ist es wichtig, sich auf solide wissenschaftliche Daten zu stützen. Genau das tut die Politik und kann deshalb die großen Einschränkungen unserer Freiheitsrechte begründen. Wir geben einen Überblick über seriöse Informationsquellen. Schauen Sie genau, wem Sie vertrauen können.

Weiterlesen
Corona-Krise: Was können wir lernen?
Yaa/ shuttertsock.com

Corona-Krise: Was können wir lernen?

Ein Standpunkt von Birgit Stratmann
Die Corona-Krise zeigt, wie verwundbar wir sind. Individualität kann keine Antwort sein, meint Birgit Stratmann, denn wir sind alle voneinander abhängig. Es geht um Solidarität, u.a. durch das Vermeiden sozialer Kontakte, und gegenseitige Unterstützung.

Weiterlesen
Wird geladen
Solidarität – Was Gesellschaft zusammenhält
Jacob Lund/ shutterstock.com

Solidarität – Was Gesellschaft zusammenhält

Ein Essay von Ina Schmidt

Unsere demokratische Gesellschaft lebt von der Solidarität ihrer Mitglieder, und das geht über emotionale Verbundenheit weit hinaus. Die Philosophin Ina Schmidt erklärt: Solidarität fragt nicht: „Was habe ich davon?“, sondern was kann ich aus gutem Grund zum Gelingen des Ganzen beitragen.

Weiterlesen
Wird geladen

Achtsamkeit

Zeit für Mitgefühl
LBP/ photocase.de

Zeit für Mitgefühl

Eine Meditationsanleitung

Mitgefühl ist eine natürliche menschliche Reaktion, wenn wir andere leiden sehen. Doch angesichts permanenter Katastrophenmeldungen verschließen wir oft unser Herz. Meditation ist eine Möglichkeit, mit dem, was ist, in Beziehungzu sein und Mitgefühl zu kultivieren. Nur so können wir mit Leiden konstruktiv umgehen.

Weiterlesen

Der leise Rebell

Autobiografische Texe von Thich Nhat Hanh

Der große Achtsamkeitslehrer Thich Nhat Hanh ist ein Poet und leiser Rebell. In diesem Buch erzählt er sein Leben anhand von berührenden Geschichten. Diese zeigen sein ganzheitliches Verständnis von Achtsamkeit, die für ihn einen radikalen Pazifismus einschließt und die Kraft, Gesellschaft zu transformieren.

Weiterlesen
Lebendig, ganz lebendig sein
Freebilly Photography/ shutterstock.com

Lebendig, ganz lebendig sein

Das meditative Fragen von Toni Packer

Den Kopf von vorgefertigten Ideen zu befreien, darum ging es Toni Packer. Sie verstand sich nicht als „Meditationslehrerin“, wurde aber als spirituelle Autorität angesehen. Sie startete in der Zen-Tradition, löste sich dann jedoch und beschritt ihren eigenen Weg: das meditative Erforschen dessen, was in uns lebendig ist. Ursula Richard stellt Toni Packer und ihren Ansatz vor.

Weiterlesen
Wird geladen
„Achtsamkeit macht uns nicht zu besseren Menschen“
Robert Kneschke/ Fotolia

„Achtsamkeit macht uns nicht zu besseren Menschen“

Interview mit Dr. Simon Schindler
Sozialpsychologe Simon Schindler untersuchte den Zusammenhang von Achtsamkeit und ethischem Verhalten. So wurden Menschen, die Fleisch essen, mit Tierleid konfrontiert. Die „Achtsamen“ zeigten weniger Gewissensbisse und waren weniger bereit ihr Verhalten zu ändern. Schadet Achtsamkeit der Ethik? Ein Interview mit dem Wissenschaftler.

Weiterlesen
Wird geladen

Arbeiten

Kollektive: Solidarisch arbeiten und leben
RossHelen/shutterstock.com

Kollektive: Solidarisch arbeiten und leben

Was Kollektivsten antreibt
Kollektive arbeiten nicht profitorientiert. Sie wollen Arbeit, gutes Leben und gesellschaftliches Engagement verbinden. Sabine Breit sprach mit Kollektivisten, um zu erfahren, was sie antreibt und wie sie mit Schwierigkeiten umgehen.

Weiterlesen
Wird geladen
„Wir können die Wirtschaft transformieren“
disobeyart/ shutterstock.com

„Wir können die Wirtschaft transformieren“

Interview mit Dennis Wittrock
Dennis Wittrock berät als Coach Firmen, die nach dem Holakratie-Modell selbstorganisiert und hierarchiefrei arbeiten, z.B. den Finanzdienstleister Hypoport. Im Interview spricht er über Zusammenarbeit auf Augenhöhe, die Schritte der Umsetzung in einem Unternehmen und über den Sinn von Arbeit.

Weiterlesen

Sinnorientiert arbeiten in agilen Strukturen

Die Holacracy-Praxis
Jo Aschenbrenner stellte in Hamburg ihr Buch „For-Purpose“ vor. Nicht die Gewinnmaximierung soll unternehmerisches Handeln leiten, sondern der Sinn. Dabei setzt sie auf Selbstorganisation nach der Holakratie®-Praxis: Alte Machstrukturen werden durch agile Strukturen ersetzt.

Weiterlesen
Care-Arbeit: Bedürfnis contra Profit
Ocskay Mark/ shutterstock.com

Care-Arbeit: Bedürfnis contra Profit

Über eine neue Bewegung in der Arbeitswelt
Die herkömmliche Ökonomie greift zu kurz, sagt die Theologin und Feministin Ina Praetorius im Interview. Die Mitgründerin von „Wirtschaft ist Care“ meint, im Zentrum des Handelns müssten die menschlichen Bedürfnisse stehen. Die Care-Arbeit betont die Fürsorge.

Weiterlesen
Wird geladen
Gleichwürdigkeit – Kindern auf Augenhöhe begegnen
Photographee.eu/ shutterstock.com

Gleichwürdigkeit – Kindern auf Augenhöhe begegnen

Ein Gastbeitrag der Pädagogin Klaudia Klaffke
Die Würde junger Menschen zu achten, war das Anliegen Jesper Juuls, als er den Begriff „Gleichwürdigkeit“ schuf. Klaudia Klaffke erklärt, wie Gleichwürdigkeit in Schule und Familie gelingen kann. Dies schließt Verständnis für das Anderssein des Gegenübers ebenso ein wie die Achtung eigener Bedürfnisse und Werte.

Weiterlesen
Die Vielfalt der Welt im Klassenzimmer
Andrea Vermaaten

Die Vielfalt der Welt im Klassenzimmer

Vortrag über ein interkulturelles Schulprojekt
Wie leben Menschen in China, Palästina, Südafrika oder dem Iran? Was sind die Besonderheiten anderer Kulturen? Wie fühlt es sich an, in einem anderen Erdteil zu leben? Genau diese Erfahrungen machen Kinder und Jugendliche im Schulprojekt Nachbarschaft Welt. Im Zentrum stehen die Vermittlung von Toleranz und die Fähigkeit zum Dialog.

Weiterlesen

Original Play in der Kritik

Ein Interview mit dem Pädagogen Steve Heitzer

Der Pädagoge Steve Heitzer arbeitet seit über zehn Jahren mit Original Play (Ursprüngliches Spiel). Nun ist diese Form des Spiels durch einen Beitrag in der Sendung „Kontraste“ in die Kritik geraten. Der Vorwurf: Aufgrund der körperlichen Nähe bestehe die Gefahr von Missbrauch. Heitzer stellt sich kritischen Fragen.

Weiterlesen
Wird geladen
„Achtsamkeit muss Teil der DNA von Schule werden“
Tatyana Dzemileva/ shutterstock.com

„Achtsamkeit muss Teil der DNA von Schule werden“

Ein Interview mit Karlheinz Valtl
Sozial-emotionales Lernen (SEL) ist entscheidend für den Lernerfolg, das belegen wissenschaftliche Studien. Achtsamkeit ist eine zentrale Kompetenz für SEL, sagt Karlheinz Valtl. Der Bildungswissenschaftler fordert im Interview mehr Innovation in der Pädagogik. Achtsamkeit müsse jetzt Teil der Schulkultur werden.

Weiterlesen
Wird geladen

Dalai Lama auf Ethik heute

Für den Friedensnobelpreisträger ist Ethik das Verbindende zwischen den Menschen und daher wichtiger als Religion. "Andere wie Brüder und Schwestern anzusehen, darum geht es bei der Ethik".

Beiträge des Dalai Lamas

Newsletter Ethik heute

Sie erhalten Anregungen für die innere Entwicklung und gesellschaftliches Engagement. Wir informieren Sie auch über Veranstaltungen des Netzwerks Ethik heute.

Ca. 1 bis 2 Mal pro Monat.

Newsletter abonnieren

Ethik – Bedeutung, Ziele, Anwendung

Wie sollen wir handeln, fragt die Ethik. Daher kann man Ethik als die Praxis des Guten im Alltag bezeichnen: Wie sollen wir uns verhalten? Wie handeln wir so, dass wir andere nicht verletzen und ihnen bestenfalls helfen? Hier geht es um verschiedene ethische Ansätze, die Bedeutung der Emotionen für ethisches Handeln und ethische Alltagsfragen.

Ethik-Basiswissen Philosophie

Was ist Ethik? Welche verschiedenen Bedeutungen hat Ethik? Hier stellen zeitgenössische Philosophen gut verständlich zentrale Theorien der Ethik vor wie die Tugendethik, die Kantsche Ethik oder den Utilitarismus.

Basiswissen Ethik

Ethik und Emotionen

Emotionen sind oft die Antreiber hinter unseren Handlungen. Sich seiner Emotionen bewusst zu sein und sie in konstruktives Handeln umzusetzen, ist eine Voraussetzung für ethisches Handeln. Hier erfahren Sie mehr über den bewussten Umgang mit Emotionen.

Ethik & Emotionen

Goldene Regel

Die „Goldene Regel“ ist so etwas wie eine universelle Ethik des Ausgleichs von Interessen. Sie lautet: „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg´auch keinem anderen zu.“ Man achtet die Bedürfnisse und Interessen anderer und kann dabei seine eigenen Ziele verfolgen.

Artikel Goldene Regel

Interview Über Ethik
Der Philosoph Jay Garfield klärt Fragen rund um den Begriff Ethik: Was Ethik bedeutet, warum es wichtig ist, darüber nachzudenken, und was der Kern einer ethischen Lebensausrichtung ist. Zum Interview