Radu Bercan/ shutterstock.com

Erfahrungsbericht einer ADHS-Betroffenen

Mit 49 Jahren erhielt Stefanie Sigl die Diagnose ADHS. Doch seit sie meditiert, ist sie nicht länger Spielball ihrer zuvor unkontrollierbaren Gedanken und Emotionen. Als Betroffene der Aufmerksamkeitsdefizitstörung schildert sie ihren Weg aus einem quälenden Ausnahmezustand. Weiterlesen

Foto: Steffen Honzera

Eine Glosse von Andreas Hilmer

Bei der Ethik geht es doch um´s Reden, oder nicht? Der Journalist Andreas Hilmer nimmt in seiner Glosse die Wirtschaft auf´s Korn. Starbucks etwa verkündet, „nach ethischen Grundsätzen zu arbeiten“, VW will „anständiger werden“. Handeln ist silber, Reden ist gold, findet Hilmer. Weiterlesen

Ein Buch von Malte Spitz

Daten als „Öl des 21. Jahrhunderts“? Der Vergleich ist gewagt. Grünen-Politiker und Netzaktivist Malte Spitz nutzt ihn, um zentrale Fragen des digitalen Zeitalters aufzuwerfen, insbesondere wie ein nachhaltiger Umgang mit Daten aussehen könnte. Spitz fordert eine gesellschaftliche Debatte. Weiterlesen

tomertu/ shutterstock.com

Eine kurze Meditation

Dankbarkeit ist die Quelle eines erfüllten Lebens. Regelmäßig kultiviert, überwindet sie Unzufriedenheit und negatives Denken. Die Autorin lädt mit einer Meditation ein, Dankbarkeit zu einer ständigen Begleiterin zu machen. Weiterlesen

Marija Stojkovic/ shutterstock.com

Ein Essay von Nicolas Dierks

Dankbarkeit ist wichtig für ein gelingendes Leben und der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Der Philosoph Nicolas Dierks denkt darüber nach, wie wir diese Kraft stärken können und welche gedanklichen Hindernisse uns im Weg stehen. Er nennt fünf Schritte, das eigene Weltbild zu überprüfen. Weiterlesen

Das neue Buch von Byung Chul-Han

Der südkoreanische Autor und Philosoph beschreibt in seinem neuen Buch ein Experiment: Er lebte drei Jahre lang in seinem Garten einen Gegenentwurf zum Turbo-Kapitalismus. Hier geht es nicht um Profit, sondern um Seinlassen, Wertschätzen, Geduld und ein planetarisches Bewusstsein. Weiterlesen

fusebulb/ shutterstock

Standpunkt einer Betroffenen

Krebs ist eine bösartige Krankheit, die mit scharfen Mitteln bekämpft werden muss, so ist die gängige Vorstellung. Kerstin Chavent, selbst betroffen, hat einen anderen Weg eingeschlagen: Sie wollte verstehen, was der Krebs ihr zu sagen hat, und setzt auf ganzheitliche Wege zur Heilung. Weiterlesen

Foto: C. Spitz

Ein Start-up will Whatsapp Konkurrenz machen

Ein Start-up in Hamburg arbeitet an der App Bundle, die Whatsapp Konkurrenz machen will: Digital vernetzt sein und gleichzeitig die Privatsphäre sichern. Der Erfolg wird auch davon abhängen, ob User erkennen, dass es im Netz nichts umsonst gibt und hohe Standards im Datenschutz etwas kosten. Weiterlesen

VanderWolf Images/ shutterstock.com

Ein Standpunkt von Birgit Stratmann

Die Dinosaurier der Energiebranche sind wieder auf dem Vormarsch. Der Energiekonzern RWE will gegen den massiven Protest von Umweltschützern den Hambacher Forst für den Braunkohleabbau roden. Doch es regt sich Widerstand. Zu Recht findet Birgit Stratmann. Weiterlesen

.
kikinusska/ shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Hubert Thurnhofer

Leistung muss angemessen entlohnt werden – diese Forderung ist nicht nur in Deutschland Common Sense. Doch was ist Arbeit, was sind nicht-bezahlte Tätigkeiten? Der Moralphilosoph Hubert Thurnhofer meint, dass diese Begriffe neu definiert werden müssen. Erst dann könne man über das Bedingungslose Grundeinkommen nachdenken. Weiterlesen

Vasara/ shutterstock.com

Mit kleinen Übungen für den Alltag

Jeder Mensch ist zwar mit der Welt verbunden, und doch fühlen wir uns oft getrennt. Wir haben die Illusion, unabhängig leben zu können. Buchautorin Christa Spannbauer erklärt, wie wir das Gefühl, mit anderen verbunden zu sein, aktivieren können und gibt alltagstaugliche Inspiration. Weiterlesen

Foto: Brigid Kerbel

Ein Interview mit dem Wasserexperten Dr. Klaus Lanz

Die Hitze des Sommers 2018 ist vorbei. Die große Trockenheit ist geblieben. Wie ist es um die Trinkwasserversorgung bestellt? Viele Grundwasservorräte sind erschöpft. Wir haben weniger Wasser und verbrauchen mehr. Lanz fordert im INnterview mehr Problembewusstsein, ein Umsteuern in der Wasserwirtschaft, auch angesichts der spürbaren Erderwärmung. Weiterlesen