Online-Magazin: Aktuelle Beiträge

„Wir müssen die Folgen sozialer Isolation im Blick haben“
Mika Baumeister/ Unsplash

„Wir müssen die Folgen sozialer Isolation im Blick haben“

Interview mit Manfred Spitzer
In der Corona-Krise erleben die Menschen Ängste, Kontrollverlust und Einsamkeit. Manche flüchten in Verschwörungstheorien. Der Mediziner und Psychologe Manfred Spitzer spricht im Interview über die Gefahren von Falschmeldungen und warum es wichtig ist, im Gespräch zu bleiben.

Weiterlesen
„Manchmal hilft Verzeihen nicht weiter“
David-W-photocase

„Manchmal hilft Verzeihen nicht weiter“

Interview mit der Philosophin Susanne Boshammer
Susanne Boshammer hat ein Buch darüber geschrieben, warum wir verzeihen sollten – und wann besser nicht. Zu vergeben entlastet uns und andere. Und doch rät sie, nicht immer zu verzeihen. Zeigt unser Gegenüber beispielsweise keine Reue, sollten wir besser hart bleiben. Ein Gespräch über Groll, „Cancel Culture“, Selbstachtung und Mitgefühl.

Weiterlesen
Mit Mitgefühl Politik machen
Fred MARVAUX

Mit Mitgefühl Politik machen

EU-Abgeordnete Anna Deparnay-Grunenberg im Portrait
Anna Deparnay-Grunenberg will für Bündnis90/ Die Grünen im Europaparlament den Wandel der Gesellschaft hin zu echter Nachhaltigkeit vorantreiben. Neben ihrer politischen Arbeit interessiert sie sich für Spiritualität und vermittelt in Workshops einen achtsamen Umgang mit der Natur. Meditation und Politik sieht sie nicht als Gegensatz.

Weiterlesen
Wird geladen
Kunst: Wie man die eigene Anschauung vertieft
Monet, Vetheuil im Sommer/ Everett Collection

Kunst: Wie man die eigene Anschauung vertieft

Über das Projekt Kunst sehen
„Kunst sehen“ ist für Menschen gedacht, die ihre Wahrnehmung vertiefen wollen. Es beruht auf Vorträgen des Kunstwissenschaftlers Michael Bockemühl (1943-2009). Dieser formulierte vier Fragen für die Begegnung mit einem Kunstwerk. Mike Kauschke über eine neue Art, sich Kunst zu nähern und dabei sich selbst besser zu verstehen.

Weiterlesen
Wird geladen

Unser Mutmachbuch

Was möglich ist, wenn wir an das Gute im Menschen glauben

Das Beste aus fünf Jahren Ethik heute, erschienen 2020 im Scorpio Verlag

Mehr Infos

Zur Corona-Krise

Beiträge, die andere Perspektiven auf das aktuelle Geschehen ermöglichen: Welche Informationen taugen, wohin mit der Angst, wie können wir besonnen handeln, was hilft Familien?

Alle Beiträge im Überblick

Gesellschaft

Polarisierung zerstört unsere Demokratie
Jonathan Harrison/ Unsplash

Polarisierung zerstört unsere Demokratie

Ein Standpunkt von Jay Garfield
Unsere Gesellschaften sind polarisiert. Besonders extrem ist es in den USA. Dort sind öffentliche Debatten fast unmöglich. Der amerikanische Philosoph Jay Garfield ist überzeugt: Ohne einen stabilen öffentlichen Raum für Diskussionen können wir in der Demokratie keine Probleme lösen. Sein Appell für Respekt und den aufrichtigen Dialog mit Andersdenkenden kann auch für uns nützlich sein.

Weiterlesen
Wird geladen
In der Natur ging es nie um Optimierung
Standsome Worklifestyle /Unsplash

In der Natur ging es nie um Optimierung

Ein Denkanstoß von Carsten Petersen
Menschen, die natürlicherweise Fehler machen, bekommen Konkurrenz durch Maschinen. Doch wohin soll die Optimierung des Lebens führen? Carsten Petersen spinnt den Gedanken weiter: Hätte es je ein Optimum gegeben, wäre die Entwicklung beendet. Eine Kritik an Optimierungswahn und menschlicher Überheblichkeit.

Weiterlesen
Unser Gemeinwesen braucht Kultur
Luise Fumi/ Photocase

Unser Gemeinwesen braucht Kultur

Christoph Quarch plädiert für eine Kultursteuer
Die Corona-Politik könnte die Existenzen von Kulturschaffenden vernichten, warnt der Philosoph Christoph Quarch. Er erinnert daran, dass Kultur bildet, unseren Horizont erweitert und eine Säule der Demokratie ist. Doch Wertschätzung reiche nicht, eine Kultursteuer sei nötig.

Weiterlesen
Das Bruttonationalglück – eine Idee geht um die Welt
Inside_bhutan/ shutterstock.com

Das Bruttonationalglück – eine Idee geht um die Welt

von Ha Vinh Tho
Das Bruttonationalglück hält Einzug in die westliche Gesellschaft. Die Idee soll z.B. mehr Glück in einigen Schweizer Kantonen bringen, in Schulen das Wohlbefinden fördern und in Unternehmen zu mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz beitragen. Ha Vinh Tho, ehemaliger Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan, stellt den Ansatz vor.

Weiterlesen
Wird geladen

Arbeiten

Wertschätzung – Was Menschen bei der Arbeit motiviert

Interview mit Stephan Pfob
Fehlende Anerkennung ist eine der größten Stressquellen am Arbeitsplatz. Stephan Pfob ist New Work Guide bei Berlin Alley, wo er Unternehmen auf ihrem Weg in die neue Arbeitswelt begleitet. Michaela Doepke befragte den Unternehmensberater, Philosophen und Buchautor, warum Wertschätzung in Unternehmen so wichtig ist.

Weiterlesen
Virtuelle Meetings sind keine Dauerlösung
Ingo Bartussek/ shutterstock.com

Virtuelle Meetings sind keine Dauerlösung

Standpunkt von Sabine Breit
In der Corona-Krise mussten viele Unternehmen, Selbstständige und Institutionen auf „online“ umzustellen. Doch Beziehungen und Vertrauen könnten leiden, wenn wir die Arbeitswelt komplett virtualisieren, warnt Kommunikationsexpertin Sabine Breit. Sie betont, wie essenziell menschlicher Kontakt ist.

Weiterlesen
Den Mittelstand neu erfinden
imtmphoto/ shutterstock.com

Den Mittelstand neu erfinden

Tradition und Start up verbinden
Wachstum und schneller Erfolg – das ist dem Unternehmer Evgeni Kouris nicht genug. Er will mit seinen Initiativen Impulse geben, um mittelständische Unternehmen neu aufzustellen. Es gilt, Tradition mit Innovation und Nachhaltigkeit zu verbinden. Das Ziel: mit Ideen aus Startups die Welt ein bisschen besser machen.

Weiterlesen
Wird geladen
„Ein Unternehmen muss für etwas stehen“
Foto: DWS

„Ein Unternehmen muss für etwas stehen“

Interview mit CEO Asoka Wöhrmann

Asoka Wöhrmann ist Vorstandsvorsitzender der DWS, einem der weltweit größten Vermögensverwalter und Teil der Deutschen Bank. Im Gespräch mit Sabine Breit spricht der Manager über seinen eigenen Weg, über Glaubwürdigkeit, Nachholbedarf in Sachen Nachhaltigkeit, Fonds ohne Waffen und Transformation durch Dialog.

Weiterlesen
Wird geladen

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Seit 2014 gibt es unser Online-Magazin schon. Jede Woche neue Beiträge, kostenlos und werbefrei. All das ist nur möglich, wenn Sie uns unterstützen.

Werden Sie Mitglied im Ethik Heute Freundeskreis für 60 Euro im Jahr.

Mitglied werden

Newsletter Ethik heute

Sie erhalten Anregungen für die innere Entwicklung und gesellschaftliches Engagement. Wir informieren Sie auch über Veranstaltungen des Netzwerks Ethik heute.

Ca. 1 bis 2 Mal pro Monat.

Newsletter abonnieren

Inspiration

Verborgene Schönheit entdecken
Alfred Bast

Verborgene Schönheit entdecken

Über die Bedeutung der Kunst für unser Leben
Schönheit ist als Grundqualität unseres Daseins immer anwesend, ist Autor Mike Kauschke überzeugt. Sie liegt nicht auf der glatten Oberfläche, sondern in den Tiefen des Lebens verborgen.Wenn wir das Schöne sehen können, kann es gelingen, auch die Gesellschaft schön und gerecht zu gestalten.

Weiterlesen
Wird geladen
Musik verschenken
Foto: Christoph Naumann

Musik verschenken

Portrait des Songwriters Hannes Wittmer
Musiker Hannes Wittmer hat sich von Amazon und Spotify verabschiedet, um ein Zeichen gegen die Kommerzialisierung der Kunst zu setzen. Er verschenkt seine Musik und wird von vielen Menschen unterstützt. Agnes Polewka über einen jungen Künstler mit politischem Anspruch: „Wir müssen unsere Gesellschaft neu gestalten“.

Weiterlesen
Was bedeutet Selbstsorge?
janko-ferlic/ unsplash

Was bedeutet Selbstsorge?

In Gemeinschaft mit anderen zu sich selbst werden

Nur wenn wir gut für uns selbst sorgen, können wir auch für andere da sein, ist eine Weisheit aus der antiken Philosophie. Hier wird der Gedanke der Selbstsorge betont. Damit ist nicht Egoismus gemeint, sagt die Philosophin Ina Schmidt. Vielmehr geht es um die bewusste Erfahrung, ein Selbst zu sein. Denn wer „selbstlos“ ist, kann nicht in der Welt wirken.

Weiterlesen
„Die Kunst ist dem Ganzen verpflichtet“
Alfred Bast

„Die Kunst ist dem Ganzen verpflichtet“

Interview mit dem Künstler Alfred Bast
Wenn der Künstler seinen Wunsch zur Selbstverwirklichung überschreitet, kann er sich in den Dienst des Ganzen stellen, ist der Künstler Alfred Bast überzeugt. Er spricht im Interview mit Ethik heute über das kreative Potenzial im Menschen, schöpferische Arbeit als Mittel gegen Polarisierung und die Bedeutung der Kunst für gesellschaftliche Veränderungen.

Weiterlesen
Wird geladen
„Ich dachte, ich revolutioniere Schule“
Foto privat

„Ich dachte, ich revolutioniere Schule“

Ein Lehrer führt Achtsamkeit in der Schule ein

Adrian Bröking ist Lehrer mit Leib und Seele. Doch wie viele Kollegen wäre auch er fast an Stress und Überforderung gescheitert. Dann begegnete ihm die Achtsamkeit. Er praktizierte zunächst, um selbst gelassener zu werden. Heute bietet er Achtsamkeits-Trainings an seiner Schule in Berlin an und freut sich an seinem Beruf.

Weiterlesen
Bewusstsein für Familiendynamiken entwickeln
Foto: KirstenNijhof

Bewusstsein für Familiendynamiken entwickeln

Interview mit Sandra Konrad
In jeder Familie gibt es Verhaltensweisen, Regeln, Aufgaben und stille Erwartungen, die oftmals von einer Generation auf die andere übergehen. Sie bestimmen manchmal ganze Lebensentwürfe . Die Hamburger Psychologin Sandra Konrad spricht im Interview über dieses stille Erbe, innere Zerrissenheit, Identität und unethisches Verhalten.

Weiterlesen
„Die Schulen brauchen mehr Luft zum Atmen“
MikeDotta/ shutterstock.com

„Die Schulen brauchen mehr Luft zum Atmen“

Interview mit Peter Spiegel
Der Zukunftsforscher Peter Spiegel beschäftigt sich intensiv mit Bildungsfragen. Schule sei zu sehr an kognitivem Wissen ausgerichtet und sollte mehr praktische und soziale Kompetenzen vermitteln, aber auch innere Haltungen und Achtsamkeit. „Schule neu denken“ – das ist sein Anliegen.

Weiterlesen
Wird geladen
Familienbande stärken durch die Krise
Halfpoint/ shutterstock.com

Familienbande stärken durch die Krise

Interview mit Prof. Schulte-Markwort
Es geht mehr, als man dachte, ist die Erfahrung vieler Familien in der Krise. Die familiäre Bindung könne sogar gestärkt werden, sagt der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort. Auch für Jugendliche seien neue Lernerfahrungen möglich. Dennoch sei eine Rückkehr zur Normalität wichtig.

Weiterlesen
Wird geladen

Achtsamkeit

Achtsamkeit – Jeden Moment neu anfangen
SakarinSawasdinaka/ shutterstock.com

Achtsamkeit – Jeden Moment neu anfangen

von Stephen Batchelor
Gedanken, Gefühle, Sorgen und Hoffnungen steigen im Bewusstsein ohne unser Zutun auf. Achtsamkeit hilft, diese Bewegungen zu betrachten, ohne sie verändern zu wollen. Der Meditationslehrer Stephen Batchelor beschreibt seine Erfahrungen und wie ihm Achtsamkeit ihm hilft, ein gutes Leben zu führen.

Weiterlesen
Missverständnisse einer spirituellen Weltsicht
Nikolas Gregor/ shutterstock.com

Missverständnisse einer spirituellen Weltsicht

Ein Standpunkt von Mike Kauschke
15 bis 20 Prozent der Bevölkerung sympathisiert mit rechtem Gedankengut. Auch die New Age- und Esoterik-Szene ist davon nicht ausgenommen. Mike Kauschke fordert, die Corona-Krise dafür zu nutzen, über anti-rationale und anti-demokratische Haltungen im Zusammenhang mit Meditation und Spiritualität zu diskutieren.

Weiterlesen
Mit Ungewissheit leben lernen
McMandt/ Photocase.de

Mit Ungewissheit leben lernen

Ein achtsamer Weg zu inneren Kraftquellen
Was trägt, wenn alle Sicherheiten im Außen wegbrechen? Das fragt sich die Journalistin und Achtsamkeitslehrerin Michaela Doepke in Zeiten von Corona. In ihrem Beitrag erinnert sie an innere Kraftquellen, die Mut machen und Menschen in unsicheren Zeiten stärken und unterstützen.

Weiterlesen
Wird geladen
„In diesem Moment das Beste geben“
Upaya Zen Center

„In diesem Moment das Beste geben“

Interview mit Joan Halifax
Joan Halifax ist eine amerikanische Zen-Meisterin und Aktivistin. Im Interview spricht sie über ihren Weg. Sie kritisiert den Achtsamkeitshype und das Kreisen um sich selbst und ruft dazu auf, sich auf der Basis von Meditation gesellschaftlichen Problemen zuzuwenden: dem Rassismus ebenso wie dem Klimawandel und einer gerechten Wirtschaft.

Weiterlesen
Wird geladen

Ethik – Bedeutung, Ziele, Anwendung

Wie sollen wir handeln, fragt die Ethik. Daher kann man Ethik als die Praxis des Guten im Alltag bezeichnen: Wie sollen wir uns verhalten? Wie handeln wir so, dass wir andere nicht verletzen und ihnen bestenfalls helfen? Hier geht es um verschiedene ethische Ansätze, die Bedeutung der Emotionen für ethisches Handeln und ethische Alltagsfragen.

Ethik-Basiswissen Philosophie

Was ist Ethik? Welche verschiedenen Bedeutungen hat Ethik? Hier stellen zeitgenössische Philosophen gut verständlich zentrale Theorien der Ethik vor wie die Tugendethik, die Kantsche Ethik oder den Utilitarismus.

Basiswissen Ethik

Ethik und Emotionen

Emotionen sind oft die Antreiber hinter unseren Handlungen. Sich seiner Emotionen bewusst zu sein und sie in konstruktives Handeln umzusetzen, ist eine Voraussetzung für ethisches Handeln. Hier erfahren Sie mehr über den bewussten Umgang mit Emotionen.

Ethik & Emotionen

Goldene Regel

Die „Goldene Regel“ ist so etwas wie eine universelle Ethik des Ausgleichs von Interessen. Sie lautet: „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg´auch keinem anderen zu.“ Man achtet die Bedürfnisse und Interessen anderer und kann dabei seine eigenen Ziele verfolgen.

Artikel Goldene Regel

Interview Über Ethik
Der Philosoph Jay Garfield klärt Fragen rund um den Begriff Ethik: Was Ethik bedeutet, warum es wichtig ist, darüber nachzudenken, und was der Kern einer ethischen Lebensausrichtung ist. Zum Interview