Flüchtlingstragödie: Klugheit versus Moralität
Ververidis Vasili/ shutterstock.com

Flüchtlingstragödie: Klugheit versus Moralität

Ein Standpunkt von Christoph Quarch
Die Debatte um das Flüchtlingsdrama an der türkisch-griechischen Grenze ist hitzig. Der Philosoph Christoph Quarch ist überzeugt: Despoten wie Erdogan und rechtsextreme Kräfte könnten gestärkt werden, wenn die Grenzen geöffnet würden. Er fordert ein rechtes Maß aus Humanität und Klugheit.

Weiterlesen
„Demokratie ist für mich eine Lebensform“
Kirsten Baumbusch

„Demokratie ist für mich eine Lebensform“

Ein Interview mit Franz Müntefering von Kirsten Baumbusch

Der Staat kann nicht alles richten, ist Franz Müntefering, ehemaliger SPD-Vorsitzender und Mitglied des Deutschen Bundestages, überzeugt. Im Interview mit Ethik heute spricht der fast 80-Jährige über Engagement und Solidarität, Lebendigkeit im Alter und die Liebe zum Leben. „Wir sind nicht allmächtig, aber auch nicht ohnmächtig.“

Weiterlesen
Menschsein bedeutet im Gespräch Sein
Santiago Nunez/ photocase.de

Menschsein bedeutet im Gespräch Sein

Ein Essay von Christoph Quarch
„Leben heißt angeredet werden“, sagt der Philosoph Martin Buber. Von Geburt an sind wir eingebunden in soziale Gefüge, das prägt uns als Mensch. „Wir sind Beziehung“, schreibt der Autor Christoph Quarch. Doch wir lassen uns zu wenig von der Welt berühren. Wie Beziehung Lebendigkeit stiftet, lesen Sie in diesem Essay.

Weiterlesen
Notre Dame und die Seele Europas
Boris Stroujko/ shutterstock.com

Notre Dame und die Seele Europas

Ein Gastbeitrag von Christoph Quarch
Ein Großbrand zerstörte am 15. April 2019 große Teile von Notre Dame. In nur zwei Tagen danach kamen 900 Millionen Euro Spenden für den Wiederaufbau zusammen – mehr als für akute humanitäre Hilfsprojekte. Der Philosoph Christoph Quarch sieht in Notre-Dame ein Symbol der europäischen Identität. Es gehe nicht um Moral, sondern um Sinn.

Weiterlesen
Alkohol – Über die Sucht hinaus
Roman Samborskyi/ shutterstock.com

Alkohol – Über die Sucht hinaus

Wie gelingt es, weniger zu trinken?
Alkohol ist eine gesellschaftlich tolerierte Droge und ein oft unterschätztes Problem. Doch mit moralischen Appellen kommen wir aus Sicht der Autorin nicht weiter. Sucht sei Folge eines Mangelgefühls. Wer weniger trinken will, müsse versuchen, mit der Fülle des Lebens in Kontakt zu kommen.

Weiterlesen
Die psychotische Gesellschaft
Foto: Rahel Tauebert

Die psychotische Gesellschaft

Interview mit der Philosophin Ariadne von Schirach
Ihre Bücher kreisen um ethische Fragen und die Verteidigung der Menschlichkeit. Im Interview thematisiert Ariadne von Schirach, wie unsere Gesellschaft aus den Fugen geraten ist und was wir tun können. „Wir brauchen keine andere Welt, sondern ein anderes Bewusstsein.“

Weiterlesen
Wird geladen