„Luigi, du lässt dich nicht beugen“
Luigi Toscano

„Luigi, du lässt dich nicht beugen“

Portraits gegen das Vergessen
Luigi Toscano reist um die Welt, um Überlebende des Holocaust zu porträtieren und die Erinnerung, an das, was sie erlebt haben, wachzuhalten. Für sein Engagement wurde der Fotograf mehrmals ausgezeichnet. Im Interview mit „Ethik heute“ spricht er über das Projekt, seine persönlichen Grenzen und rechte Anschläge auf seine Kunst.

Weiterlesen
German Zero: Klimaschutz per Gesetz vorantreiben
Julian Peters

German Zero: Klimaschutz per Gesetz vorantreiben

Die Initiative kämpft auch auf kommunaler Ebene
German Zero ist ein Verein, der ein Klimagesetz entwickelt hat und für alle relevanten Bereiche politische Maßnahmen zur CO2-Reduzierung vorschlägt. Auf kommunaler Ebene bringen in 50 Kommunen Ehrenamtliche Bürgerentscheide für Klimaneutralität bis 2035 auf den Weg.

Weiterlesen
Fotoprojekt mit Opfern rechter Gewalt
Jasper Kettner

Fotoprojekt mit Opfern rechter Gewalt

Über den Bildband “Die Angehörigen”
Der Fotograf Jasper Kettner porträtiert Hinterbliebene von Opfern rechter Gewalt, um ihnen ein Gesicht zu geben. Zum Gedenken an den Anschlag von Hanau am 19. Februar 2020 sollten die Bilder im dortigen Kulturverein zu sehen sein. Wegen der Pandemie wurde die Ausstelung abgesagt, aber Kettner plant eine erweitere Auflage seines mittlerweile vergriffenen Bildbandes.

Weiterlesen
„Das Fahrrad verändert Leben“
World Bicycle Relief

„Das Fahrrad verändert Leben“

Interview über ein Hilfsprojekt
Rund eine Milliarde Menschen ist von Transportwegen abgeschnitten. World Bicycle Relief verteilt Fahrräder in den ärmsten Gegenden der Welt. Sie bringen Mädchen in die Schule, Krankenpflege in die Dörfer sowie Milchkannen und landwirtschaftliche Produkte auf den Mark. Geschäftsführerin des deutschen Büros, Kristina Jasiunaite, spricht im Interview über eine Erfolgsgeschichte.

Weiterlesen
Das Bruttonationalglück – eine Idee geht um die Welt
Inside_bhutan/ shutterstock.com

Das Bruttonationalglück – eine Idee geht um die Welt

von Ha Vinh Tho
Das Bruttonationalglück hält Einzug in die westliche Gesellschaft. Die Idee soll z.B. mehr Glück in einigen Schweizer Kantonen bringen, in Schulen das Wohlbefinden fördern und in Unternehmen zu mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz beitragen. Ha Vinh Tho, ehemaliger Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan, stellt den Ansatz vor.

Weiterlesen
Zivilcourage: Wir müssen nicht Superman sein
Kirsten Baumbusch

Zivilcourage: Wir müssen nicht Superman sein

Bericht von einem Mut-Training
Raus aus der Schockstarre, wenn Unrecht geschieht, dazu bieten ein Kripo-Beamter und eine Theaterpädgogin ein Zivilcourage-Training an. Kirsten Baumbusch hat mitgemacht. In ihrem Bericht schreibt sie, was wichtig ist, um Schweigen und Wegschauen zu überwinden. Mut kann man lernen, so ihr Resumee.

Weiterlesen
Für die Mütterrente kämpfen
Eva Blanco Fotografia/ photocase

Für die Mütterrente kämpfen

Ein Interview mit der Journalistin Katrin Wilkens
Haben die Feministinnen die Mütter vergessen? Mütter sind für andere da, haben selbst keine Lobby und kämpfen nicht für ihre Rechte. Daher sind viele von Altersarmut bedroht. Die Journalistin und Mutter Katrin Wilkens will das ändern. Sie macht auf die prekäre Lage von vielen Frauen aufmerksam und ruft voller Empörung dazu auf, sich für eine angemessene Mütterrente einzusetzen.

Weiterlesen
Togo: Mühsame Hilfe
Wolfgang Martin

Togo: Mühsame Hilfe

Über die Höhen und Tiefen ehrenamtlichen Engagements in Afrika
Die Armut Afrikas bekämpfen helfen, das will Tronou Deahun, der sich von Deutschland aus mit einem kleinen Verein in seinem Heimatdorf in Togo engagiert. Kirsten Baumbusch hat ihn in Togo besucht, ein Land, für das es keinen Reiseführer gibt.

Weiterlesen
„Die Polynesier haben mich Demut gelehrt“
Foto: Rui Camilo

„Die Polynesier haben mich Demut gelehrt“

Unternehmer baut Schiffe im Pazifik

Vaka Moanas nannten die Polynesier ihre Segelschiffe, mit denen sie schon vor 3.000 Jahren den Pazifik überquerten. Die Stiftung Okeanos mit ihrem Stifter Dieter Paulmann lässt die traditionellen Boote mit umweltschonenden Materialien und Erneuerbaren Energien wieder bauen. Mit den Sonnen-Seglern können die Insulaner im Pazifik ihre alte Kultur wiederbeleben.

Weiterlesen

„Ich möchte so viel in der Welt bewegen“

Reportage über project peace

project peace ist ein Jahresprojekt für junge Erwachsene, die sich unter professioneller Anleitung für eine lebensfreundliche Gesellschaft einsetzen wollen. Es integriert Persönlichkeitsentwicklung, UnterwegsZeit im Ausland und gesellschaftliches Engagement. So ist es gleichsam eine Initiation ins Erwachsensein. Ethik heute sprach mit dem Teilnehmer Julian, 20.

Weiterlesen

Hilfe bei Altersarmut

LichtBlick für ein Seniorenleben in Würde

Jeder fünfte 67-Jährige könnte Studien zufolge 2036 von Altersarmut bedroht sein. „Jeder Einzelne ist heute gefordert, sich für ein würdevolles Leben aller in der Gesellschaft einzusetzen“, sagt Lydia Staltner im Interview. Sie ist Vorsitzende des Vereins LichtBlick Seniorenhilfe und versteht sich als Fürsprecherin für ältere Menschen.

Weiterlesen

Gemeinsam gegen Rechtspolulismus

Über die Initiative „Kleiner Fünf“

„Kleiner Fünf“ ist eine Initiative, die den Einzug der AfD in den Bundestag verhindern wollte. Das ist zwar nicht gelungen, aber die jungen Aktivisten bleiben am Ball. Sie wollen sich nun sachlich, frei von Wut mit den Menschen am rechten Rand auseinander setzen. „Bleibe cool und wäge deine Worte“, so ihr Motto.

Weiterlesen

Alte Dinge neu geliebt

Über das Tauschmobil in Berlin

„Mal wirklich etwas ins Rollen bringen“, wollte Gabi Rimmele, und gründete in Berlin das Tauschmobil: Jeder kann hier Altes abgegeben und neu Entdecktes kostenlos mitnehmen. Gerümpel wird so zu Geliebtem und Ressourcenschonung eine freudige Angelegenheit.

Weiterlesen
Eine Woche im Wald
bergwaldprojekt.de

Eine Woche im Wald

Freiwillige im Bergwaldprojekt

Jedes Jahr verbringen rund 1.000 Freiwillige eine Woche im Wald. Sie tauschen ihr Bett gegen den Schlafsack und arbeiten den ganzen Tag, um Bäume zu pflanzen oder Lebensräume zu renaturieren. Das Bergwaldprojekt e.V. bietet diese Möglichkeit und vermittelt nebenbei Gemeinsinn und einen nachhaltigen Lebensstil.

Weiterlesen
Müllfrei leben
Ethan Daniels/ shutterstock.com

Müllfrei leben

Mit Rezepten für Kosmetika

Wie man ohne Verzicht müllfrei leben kann, beweist die Eigeninitiative der Psychologin Lena Stoiber. Die 25-Jährige setzt auf Einfachheit und stellt Waschmittel und Kosmetika selbst her. Sie engagiert sich in der Transition-Bewegung und inspiriert die Umwelt mit ihren Ideen.

Weiterlesen
Eine Zelle im Netz des Lebens
Ökodorf Sieben Linden

Eine Zelle im Netz des Lebens

Gemeinschaftliches Leben im Ökodorf

Mit Sieben Linden in Sachsen-Anhalt ist ein Dorf entstanden, das ein Modell für eine andere Welt sein kann: Der ökologische Fußabdruck ist geringer und es gibt eine lebendige Gemeinschaft. Toleranz und Pluralismus werden groß geschrieben.

Weiterlesen
Atempause für Familien mit behinderten Kindern
Quelle: Hände für Kinder

Atempause für Familien mit behinderten Kindern

Der Neue Kupferhof in Hamburg

Hände für Kinder e.V. betreibt den Neuen Kupferhof. Inmitten eines Naturschutzgebietes können Familien, die Kinder mit Behinderung haben, eine Auszeit nehmen. Mit viel ehrenamtlichem Engagement wird für die Kinder rund um die Uhr gesorgt.

Weiterlesen
Staunen mit Tieren
Foto: Felsentor

Staunen mit Tieren

Berührende Begegnungen von Mensch und Tier

In seinem Meditationskurs „Staunen mit Tieren“ ermöglicht Martin Kalff die achtsame Begegnung mit Schweinen, Schafen und Hühnern. Die Teilnehmer lernen, Tiere als Lebewesen wahrzunehmen und ihnen ihre Würde zurückzugeben.

Weiterlesen
"Zeit statt Zeug" schenken
Tyler Olson/ Shutterstock

"Zeit statt Zeug" schenken

Alternative Plattformen bieten “Erste Hilfe”

Es herrscht wieder Weihnachtsstress. Was soll ich schenken? Und warum schenke ich überhaupt? Es gibt Plattformen, die Erste Hilfe fürs Schenken leisten. Der Artikel stellt einige vor, zum Beispiel „Zeit statt Zeug“.

Weiterlesen
Mode-Dschungel setzt ein Zeichen
Die Inhaber mit Models. Foto: Jens Dollenbacher

Mode-Dschungel setzt ein Zeichen

„Der Künstler hat die Aufgabe, auf Missstände hinzuweisen“

Thorsten Jacob und Matthias Jacob-Burger haben ein Mode- und Frisörgeschäft in Mannheim. Doch sie beschäftigt nicht nur das Schöne, sondern sie nehmen auch Anteil am Leiden in der Welt. Mit der Herbstkollektion wollten sie ein Zeichen der Hoffnung setzen.

Weiterlesen

Jede Stimme zählt

Das Erfolgsgeheimnis des Hamburger Spendenparlaments

In Hamburg kämpft das Spendenparlament gegen Armut, Obdachlosigkeit und Isolation. Ein besonderes Merkmal des “Exportschlagers” ist die demokratische Entscheidungsfindung. Ein Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden Jobst Böhning.

Weiterlesen
Wird geladen