Klimapsychologie: “Verzweifeln ist keine Option”
Foto: privat

Klimapsychologie: “Verzweifeln ist keine Option”

Interview über den Weg, selbst wirksam zu werden

Wir wissen viel über die Erderwärmung, doch es hapert bei der Umsetzung. Klimapsychologin Janna Hoppmann berät Firmen, Institutionen und Einzelpersonen, die selbst für den Schutz des Klimas aktiv werden wollen. Im Interview spricht sie über die Überwindung von Ohnmacht, den Mut zum Handeln und die Vision eines guten Lebens für alle.

Weiterlesen
Thich Nhat Hanh – ein Leben für den Frieden
Foto: Plum Village

Thich Nhat Hanh – ein Leben für den Frieden

Ein persönlicher Nachruf
Der vietnamesische Achtsamkeitslehrer und Friedensaktivist Thich Nhat Hanh verstarb am 22. Januar 2022 im Alter von 95 Jahren. Birgit Stratmann begegnete ihm 1993 und schreibt über herausfordernde Erfahrungen und magische Momente in Retreats mit ihm. Mit Thich Nhat Hanh verliert die Welt eine Tiefe der Achtsamkeit, die ihresgleichen sucht.

Weiterlesen
„Die Ich-Intelligenz reicht nicht mehr für Zukunftslösungen“
Foto: Zeitenspiegel

„Die Ich-Intelligenz reicht nicht mehr für Zukunftslösungen“

Interview mit Helga Breuninger
Mit ihrer Arbeit als Stifterin möchte Helga Breuninger, 75, darauf hinwirken, aus einer hierarchisch organisierten Gesellschaft eine co-creative, gerechte Welt zu machen. Sie spricht im Interview über ihren Werdegang, ihr Engagement für Bürgerbeteiligung und wie sie als Stifterin immer mutig Neues erprobt.

Weiterlesen
Begabung zum Brückenbauen
Foto: privat

Begabung zum Brückenbauen

Portrait von Yasemin Soylu
Yasemin Soylu (30), Tochter einer Schwäbin und eines Kurden, kämpft beruflich und im privaten Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung. Kirsten Baumbusch stellt die 30-Jährige vor, die Kulturen verbinden, Demokratie stärken und eine konstruktive Streitkultur entwickeln will.

Weiterlesen
Über das Stottern sprechen
Foto: privat

Über das Stottern sprechen

Interview mit Sebastian Koch
Der Journalist Sebastian Koch hat einen Podcast für Stotternde von Stotternden gestartet, um Geschichten über das Leben mit Handicap zu erzählen. Agnes Polewaka sprach mit dem 28-Jährigen über den „Kampf um das Sprechen“, Vorurteile gegenüber Menschen, die stottern, und darüber, wie wichtig es ist, aufzuklären.

Weiterlesen
Stern und Goldjunge
Andrew Makedonski/ Shutterstock

Stern und Goldjunge

Nachruf auf Fußballstar Diego Maradona
Am 25. November starb Diego Armando Maradona. Der Fußballer wurde zum Mythos und wie ein Heilsbringer verehrt. Das Kind aus dem Armenviertel wurde einst zum Goldjungen und stürzte dann ab. Doch sein Stern ging auf und blieb. Steve Heitzer über Aufstieg und Fall der Fußball-Legende.

Weiterlesen
Mit Mitgefühl Politik machen
Fred MARVAUX

Mit Mitgefühl Politik machen

EU-Abgeordnete Anna Deparnay-Grunenberg im Portrait
Anna Deparnay-Grunenberg will für Bündnis90/ Die Grünen im Europaparlament den Wandel der Gesellschaft hin zu echter Nachhaltigkeit vorantreiben. Neben ihrer politischen Arbeit interessiert sie sich für Spiritualität und vermittelt in Workshops einen achtsamen Umgang mit der Natur. Meditation und Politik sieht sie nicht als Gegensatz.

Weiterlesen
Musik verschenken
Foto: Christoph Naumann

Musik verschenken

Portrait des Songwriters Hannes Wittmer
Musiker Hannes Wittmer hat sich von Amazon und Spotify verabschiedet, um ein Zeichen gegen die Kommerzialisierung der Kunst zu setzen. Er verschenkt seine Musik und wird von vielen Menschen unterstützt. Agnes Polewka über einen jungen Künstler mit politischem Anspruch: „Wir müssen unsere Gesellschaft neu gestalten“.

Weiterlesen
„Es kommt selten vor, dass mich der Mut verlässt“
Foto: privat

„Es kommt selten vor, dass mich der Mut verlässt“

Interview mit Ha Vinh Tho
Das System, in dem wir heute leben, erfüllt nicht die Bedürfnisse der Mehrheit der Menschen und des Planeten, sagt Ha Vinh Tho, ehemaliger Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan. Er erklärt im Interview, wie man das Gemeinwohl ins Zentrum der Politik rücken kann und was für ihn ein gelingendes Leben ausmacht.

Weiterlesen
Menschen eine spirituelle Heimat bieten
Benediktushof GmbH

Menschen eine spirituelle Heimat bieten

Abschied von Willigis Jäger

“Ein spiritueller Weg, der nicht in den Alltag führt, ist ein Irrweg.” In diesen Worten verdichtet sich das Vermächtnis des Benediktiners und Zen-Meisters Willigis Jäger. Am 20. März 2020 ist er im Alter von 95 Jahren gestorben. Christa Spannbauer, die seinen Weg viele Jahre begleitete, würdigt sein Lebenswerk.

Weiterlesen
“Yoga hat meine Beziehung zu Gott verändert”
Foto: Linda David

“Yoga hat meine Beziehung zu Gott verändert”

Portrait der Yoga-Lehrerin Ingy Gamal

Ingy Gamal, in Ägypten aufgewachsen und in Hamburg beheimatet, ist Muslima. Vor allem der Sufismus, die mystische Richtung des Islam, hat sie beeinflusst. Sie arbeitet als Yoga-Lehrerin und verbindet fernöstliche Philosophie mit der Weisheit des Islam.

Weiterlesen
„Ich reise frei, selbstbestimmt und unabhängig“
Foto: M. Doepke

„Ich reise frei, selbstbestimmt und unabhängig“

Als Wandergesellin auf der Walz
Die junge Schreinerin Franziska Doepke reist seit vier Jahren frei und selbstbestimmt als Handwerksgesellin durch Europa. Sie ist auf der Walz, wie die traditionelle Wanderschaft heißt. Ein Porträt über das unkonventionelle Abenteuerleben einer Wandergesellin, die für Fortkommen und Unterkunft kein Geld ausgibt.

Weiterlesen
„Demokratie ist für mich eine Lebensform“
Kirsten Baumbusch

„Demokratie ist für mich eine Lebensform“

Ein Interview mit Franz Müntefering von Kirsten Baumbusch

Der Staat kann nicht alles richten, ist Franz Müntefering, ehemaliger SPD-Vorsitzender und Mitglied des Deutschen Bundestages, überzeugt. Im Interview mit Ethik heute spricht der fast 80-Jährige über Engagement und Solidarität, Lebendigkeit im Alter und die Liebe zum Leben. „Wir sind nicht allmächtig, aber auch nicht ohnmächtig.“

Weiterlesen
“Mein Luxus ist, Zeit zu haben”
Foto: Christof Spitz

“Mein Luxus ist, Zeit zu haben”

Portrait eines Lebenskünstlers
Der vierfache Familienvater Michael Feike führt ein unkonventionelles Leben in einem Dorf in Oberbayern. Er macht nur Gelegenheitsjobs, verbringt viel Zeit mit seinen Kindern und meditiert zwei Stunden täglich. Das macht er nicht, um sich zwei nette Stunden zu machen, sondern um für das Leben gerüstet zu sein.

Weiterlesen
Der Philosoph als Weltbürger
360b/ shutterstock.com

Der Philosoph als Weltbürger

Zum 90. Geburtstag von Jürgen Habermas
Der große Philosoph Jürgen Habermas bezog stets Stellung zu gesellschaftlichen und ethischen Fragen. Er attackierte mit 24 Heideggers Nähe zum Nationalsozialismus, wehrte sich gegen die Postmoderne, entwickelte die Ethik des Diskurses und sieht in der Weltbürgerschaft eine Antwort auf Nationalismus.

Weiterlesen
“Vertrauen ist das Wichtigste”
Foto: Mirko Mielke

“Vertrauen ist das Wichtigste”

Van Bo Le-Mentzel, Erfinder der “Hartz-IV-Möbel”

Van Bo Le-Mentzel hat die Hartz-IV-Designermöbel zum Selbstbau entwickelt und keinen Cent damit verdient. Zurzeit erarbeitet er Konzepte zum minimalistischen Wohnen Er hat die 100-Euro-Wohnung und das Mini-Bauhaus konzipiert. Im Portrait des Unternehmers und Künstlers zeigt sich, wieso für ihn Vertrauen der wichtigste Wert in einem vernetzten Leben ist.

Weiterlesen
Aus Liebe zur Erde handeln
Foto: Alexandra Zvekan

Aus Liebe zur Erde handeln

Das bemerkenswerte Engagement der Zen-Meisterin Anna Gamma

Anna Gamma ist eine Zen-Meisterin, die täglich praktiziert und ihr spirituelles Wissen an andere weitergibt. Doch nur wenige kennen die andere Seite dieser starken charismatischen Frau: ihr soziales Engagement für Friedensprojekte auf der ganzen Welt – ob in den Slums auf den Philippinen oder in Israel und Palästina.

Weiterlesen
Meditation auf die Straße tragen
Christa Spannbauer

Meditation auf die Straße tragen

Zum Tod von Bernard Glassman

„Die Tiefe der Erleuchtung eines Menschen kann man daran ermessen, wie er anderen dient“. Dieser Satz eines Zen-Meisters gab Bernie Glassman (1939-2018) sein Leben lang Orientierung. Er war Antrieb für ein umfassendes soziales Engagement, das den Tiefen der Meditation entsprang. Am 4. November 2018 ist Bernie Glassman im Alter von 79 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Christa Spannbauer.

Weiterlesen
“Es ist der Tod, der das Leben nährt”
Hakan Eliacik/ shutterstock.com

“Es ist der Tod, der das Leben nährt”

Eine ganz andere Sicht auf Leben und Tod

Der Theologe und Sozialarbeiter Stephen Jenkinson (64) ermutigt Menschen dazu, sich dem Tod zuzuwenden. Der Kanadier hat ein großes Palliativzentrum mitaufgebaut und viele Sterbende begleitet. Heute lebt er auf einer Farm in der kanadischen Wildnis, wo er Menschen den Kreislauf von Leben und Tod begreifbar macht.

Weiterlesen
„Der Zusammenhalt hat uns gerettet“
Foto: Spitz

„Der Zusammenhalt hat uns gerettet“

Ein Besuch in Israel

Hilda Simcha, 95, gehörte zu den ersten Einwanderern nach Israel nach dem Zweiten Weltkrieg. Nachdem sie die Hölle von Auschwitz überlebte, gründete sie den Kibbuz Netzer Sereni nahe Tel Aviv mit, in dem sie heute ihren Lebensabend verbringt. Birgit Stratmann hat sie besucht und war beeindruckt von der starken inneren Kraft Hildas.

Weiterlesen
„Blickt nach oben zu den Sternen“
Koca Vehbi/ shutterstock.com

„Blickt nach oben zu den Sternen“

Zum Tod von Stephen Hawking

„Wie schwierig das Leben auch scheinen mag, es gibt immer etwas, das ihr tun könnt“ ist eine der ermutigenden Botschaften, die Stephen Hawking (1942-2018) hinterlassen hat. Der Philosoph Peter Vollbrecht würdigt ihn nicht nur als genialen Physiker, sondern auch als einen Menschen, dem die Erde am Herzen lag.

Weiterlesen
Singen, bis es keine Nazis mehr gibt
Tom Schneider/ TMO-Bilderwelten

Singen, bis es keine Nazis mehr gibt

Ein Portrait von Esther Bejarano

Einst musste sie im Mädchenorchester von Auschwitz um ihr Leben spielen. Heute steht die 93-jährige Sängerin Esther Bejarano mit Rappern auf der Bühne und ruft zum Widerstand gegen Fremdenfeindlichkeit und Neonazismus auf.

Weiterlesen
Aufgeben gilt nicht
Foto: Kirsten Baumbusch

Aufgeben gilt nicht

Resilienz und Lebensmut im Alter

„Mein Leben war keineswegs leicht“, sagt Ingrid Zundel, 87, die erst mit 75 promovierte. Kirsten Baumbusch stellt die agile Psychologin und Gerontologin vor. Selbstbestimmt leben, so viel wie möglich selbst machen – das ist das Geheimnis ihres Alterns. Mit sieben Tipps, damit der letzte Lebensabschnitt gelingt.

Weiterlesen
Poet und Rebell
Foto: Ufuk Arslan

Poet und Rebell

Zum 70. Geburtstag von Konstantin Wecker

Der Liedermacher Konstantin Wecker steht seit 50 Jahren auf der Bühne. Voller Leidenschaft setzt er sich gegen Ungerechtigkeit und Fremdenhass ein. Am 1. Juni 2017 ist er 70 geworden. Christa Spannbauer über einen Menschen mit vielen Facetten.

Weiterlesen
Die Mutter alternativ denkender Menschen
Foto: Doepke

Die Mutter alternativ denkender Menschen

Die 80-jährige Ursula Oberndörfer im Portrait

Ob bei Ernährung oder Regiogeld: Die 80-jährige rüstige alte Dame Ursula Oberndörfer prägt ihren Heimatort Utting und die Region am Ammersee seit fast einem halben Jahrhundert. Sie sitzt in jeder Gemeinderatssitzung und engagiert sich für die Transition-Bewegung.

Weiterlesen
„Ich habe die Nazis überlebt“
Foto: Kathrin Harms

„Ich habe die Nazis überlebt“

Ein Zeugnis von Lebensmut und Zuversicht

Immer wieder auf das Leben zugehen, das ist das Geheimnis von Rahel Mann. 1937 in Berlin als Jüdin geboren, hatte sie eine gefährliche Kindheit unter den Nazis. Christa Spannbauer erzählt anlässlich des 80. Geburstages von Rahel Mann am 7. Juni, wie sie in Verstecken die Nazi-Zeit überlebte, nach Israel zog und 2007 in ihre Heimat nach Deutschland zurückkehrte.

Weiterlesen
Ehrfurcht vor dem Leben
Dutch National Archives

Ehrfurcht vor dem Leben

Albert Schweitzers Ethik und die Grenzen des Guten

Der Theologe und Urwalddoktor Albert Schweitzer schenkte der Welt nach dem Ersten Weltkrieg eine neue Ethik. Zentrales Element ist die Ehrfurcht vor dem Leben. Detlef Kühn skizziert die Grundzüge und erklärt, warum der Realitätstest dieser ethischen Prinzipien so schwierig ist.

Weiterlesen
Hans-Peter Dürr ist tot
Christof Spitz

Hans-Peter Dürr ist tot

Die Erde verliert einen ihren glühendsten Verehrer

Der Atomphysiker und Friedensaktivist starb am 18. Mai 2014 in München. Birgit Stratmann erinnert sich an einige Begegnungen mit ihm.

Weiterlesen

Leben ohne Geld

Über einen alternativen Lebensentwurf

Raphael Fellmer ist Familienvater und lebt ohne Geld. Er möchte zu einer Kultur des Teilens anregen.

Weiterlesen
Wird geladen