Demokratie lebt von Gespräch und Streitkultur

Ein Standpunkt von Christoph Quarch

Den Rechtsruck in Deutschland zu beklagen hilft nicht weiter, sagt der Philosoph Christoph Quarch. Wer die Demokratie bewahren will, muss bereit sein, auch mit unliebsamen politischen Gegnern zu reden. Denn die politische Kultur lebt vom Gespräch, vom Ringen um Positionen. Wer das Gespräch verweigert, entwertet die Demokratie.

Weiterlesen

Tätern zuhören, Gewalt transformieren

Ein Essay von Antje Boijens

Die brutalen Anschläge von Brüssel kurz vor Ostern 2016 schockieren Europa. Was sollen wir der Gewalt entgegensetzen? Die Kommunikationstrainerin Antje Boijens über die Praxis des Deep Listening, tiefen Zuhörens, und Möglichkeiten der Transformation in aussichtslos erscheinenden Konflikten.

Weiterlesen

Vom klugen Umgang mit Emotionen

Ein Buch des ZEIT-Redakteurs Ulrich Schnabel

Wissenschaftsredaketur Ulrich Schnabel hat ein Buch über Emotionen geschrieben. Denn sie sind die entscheidenden Triebkräfte des Lebens. Er gibt Anregungen, klug damit umzugehen und sich vor Manipulationen zu schützen, die gerade in der Konsumgesellschaft überall gegenwärtig sind.

Weiterlesen

Energiekonzerne in der Opferrolle

Ein Kommentar von Birgit Stratmann

E.ON, RWE und Vattenfall klagen beim Bundesverfassungsgericht wegen des Atomausstiegs. Sie sehen ihr Eigentumsrecht verletzt. Damit stellen sie die Konzerninteressen über das Gemeinwohl. Sie übernehmen keine Verantwortung für das schwere Erbe, das sie mit dieser Risikotechnologie folgenden Generationen hinterlassen haben.

Weiterlesen