Archiv für den Monat: Dezember 2016

Mark Schwettmann/ shutterstock.com
Mark Schwettmann/ shutterstock.com

Eine kurze Meditation

Meditation ist das Natürlichste von der Welt. Doch der Sprung vom aktiven Leben in die Stille gelingt oft nicht. Es fehlt der entscheidende Zwischenschritt: die Entspannung bei gleichzeitiger Wachheit. Die folgende Meditation kann helfen, in einen Zustand wachen Seins zu kommen.

Weiterlesen

chiclayo/ shuttestock.com
chiclayo/ shuttestock.com

Über das Erbe der Kriegsenkel

Bis heute wirft der Zweite Weltkrieg seine Schatten auf das Leben der Kriegskinder. Doch auch wir, die heute 40- bis 60-Jährigen, sind davon nicht unberührt. Denn traumatische Erfahrungen werden von einer auf die nächste Generation übertragen. Nur wenn wir hinschauen, ist Aussöhnung möglich, sagt die Autorin Christa  Spannbauer.

Weiterlesen

Smileus/ shutterstock.com
Smileus/ shutterstock.com

Gedanken zu Weihnachten in Zeiten des Terrors

Der Terroranschlag in Berlin kurz vor Weihnachten hat Deutschland erschüttert. Trotzdem, so der Philosoph Christoph Quarch in seinem Kommentar, sollten wir uns nicht von Angst und Wut übermannen lassen, sondern Vertrauen kultivieren. Vertrauen ist das, was uns Menschen stark macht. Weiterlesen

tauschmobil-ueberblick-web

Über das Tauschmobil in Berlin

„Mal wirklich etwas ins Rollen bringen“, wollte Gabi Rimmele, und gründete in Berlin das Tauschmobil: Jeder kann hier Altes abgegeben und neu Entdecktes kostenlos mitnehmen. Gerümpel wird so zu Geliebtem und Ressourcenschonung eine freudige Angelegenheit. Weiterlesen

Welzer

Das neue Buch von Harald Welzer zur Digitalisierung

Der Soziologe Harald Welzer holt in seinem neuen Buch „Die smarte Diktatur“ zum Rundumschlag gegen die Digitalisierung aus. Wir beraubten uns unserer Freiheit, so die These, weil wir der Macht der Internetkonzerne nichts entgegenstellten. Doch sähe ein Welt ohne Smartphones besser aus?

Weiterlesen

Professor Stefan Schmidt

Eine Replik auf Hartmut Rosa von Stefan Schmidt

Hartmut Rosa hat auf Ethik heute die Achtsamkeit kritisiert. Meditationsforscher Stefan Schmidt fordert in seiner Antwort mehr Mut im wissenschaftlichen Diskurs und skizziert Berührungspunkte zwischen Achtsamkeit und Resonanz. Achtsamkeit kann eine Graswurzelbewegung sein, so Schmidt. Weiterlesen

Marco Saroldi/ Shutterstock
Marco Saroldi/ Shutterstock

 Über eine ambivalente Beziehung

In Indien wird die Welt als Einheit gesehen, in der das Wohl aller voneinander abhängt, viele Tiere werden verehrt. Gleichzeitig will man sich nicht in fremde Schicksale einmischen, und Tiere werden ausgebeutet. Rainer Hörig über seine Beobachtungen in Indien. Weiterlesen

PixOne/ shutterstock.com
PixOne/ shutterstock.com

Interview mit Christoph Quarch

Die Digitalisierung ist ein Produkt des Machbarkeitsdenkens, so Christoph Quarch. Der Philosoph spricht im Interview über unsere Abhängigkeit von Maschinen, neue Menschenbilder und den Verlust menschlicher Würde. „Wir können Wegbereiter einer neuen Kultur werden, wenn wir mit der Welt und den Menschen im Gespräch bleiben,“ so Quarch. Weiterlesen

Luise Reddemann

Interview mit Luise Reddemann

Luise Reddemann gilt als Koryphäe für Psychotherapie und Traumatherapie. Sie kritisiert die Wissenschaftsgläubigkeit ebenso wie den industrialisierten Medizinbetrieb. Sie setzt sich für mehr Mitgefühl in Therapie und Gesellschaft ein und möchte auch Flüchtlingen helfen. Weiterlesen